Nabaltec AG, DE000A1EWL99

Nabaltec AG: Nabaltec erzielt im ersten Halbjahr 2017 erneut Umsatzrekord

29.08.2017 - 10:02:25

Nabaltec AG: Nabaltec erzielt im ersten Halbjahr 2017 erneut Umsatzrekord. Nabaltec AG: Nabaltec erzielt im ersten Halbjahr 2017 erneut Umsatzrekord

^

DGAP-News: Nabaltec AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

29.08.2017 / 10:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Nabaltec erzielt im ersten Halbjahr 2017 erneut Umsatzrekord

* Halbjahresumsatz steigt gegenüber Vorjahr um 5,6 % auf 88,7 Mio. Euro

* EBIT der ersten sechs Monate liegt bei 9,7 Mio. Euro (+14,1 %)

* Prognose für das Gesamtjahr 2017 konkretisiert und leicht erhöht:

EBIT-Marge von rund 10 % bei einem Umsatzwachstum im mittleren

einstelligen Prozentbereich

Schwandorf, 29. August 2017 - Die Nabaltec AG hat ihren Umsatz im ersten

Halbjahr 2017 auf einen Rekord von 88,7 Mio. Euro gesteigert und lag damit

um 5,6 % über dem Vorjahreszeitraum (84,0 Mio. Euro). Der Umsatz im zweiten

Quartal war gegenüber dem Vorjahr um 5,4 % gestiegen und lag bei 45,1 Mio.

Euro.

"Das erste Halbjahr hat sich für die Nabaltec sehr erfreulich entwickelt und

das kontinuierliche Wachstum umfasst nahezu alle Produktbereiche und

Regionen", so Johannes Heckmann, Vorstand der Nabaltec AG. "Das zeigt sich

sowohl bei unseren gesteigerten Umsatzzahlen in beiden Produktsegmenten,

aber auch im operativen Ergebnis (EBIT), bei dem wir im zweiten Quartal mit

5,7 Mio. Euro den Vorjahreszeitraum wie auch das Vorquartal erneut

übertroffen haben. Unser Auslandsanteil liegt auf einem stabil hohen Niveau,

und wir investieren in den fortlaufenden Ausbau unserer Kapazitäten, um den

wachsenden Markt langfristig bedienen zu können."

Auf Konzernebene lag das operative Ergebnis im ersten Halbjahr 2017 bei 9,7

Mio. Euro nach 8,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen,

Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im ersten Halbjahr 2017 mit 15,4

Mio. Euro um 11,6 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums von 13,8 Mio. Euro.

Im Produktsegment "Funktionale Füllstoffe" stieg der Umsatz im zweiten

Quartal 2017 auf 30,7 Mio. Euro und lag damit leicht über dem zweiten

Quartal 2016 mit 30,3 Mio. Euro. Im Produktsegment "Technische Keramik"

wurden 14,4 Mio. Euro erzielt und damit ein Umsatzplus von 15,2 % gegenüber

dem Vorjahresquartal mit 12,5 Mio. Euro realisiert.

Günther Spitzer, Finanzvorstand der Nabaltec AG: "Wir konnten im ersten

Halbjahr einen Rekordumsatz erzielen, und dies ohne Produktionsleistung

unserer US-amerikanischen Tochter Nashtec. Wir rechnen mit einer

Wiederinbetriebnahme der Anlage in den USA im ersten Quartal 2018. Mit den

im Anschluss freiwerdenden Kapazitäten in Schwandorf wollen wir verstärkt am

Marktwachstum für umweltfreundliche Flammschutzmittel in Europa

partizipieren. Derzeit agieren wir am Standort Schwandorf in diesem

Produktbereich mit höchstmöglicher Kapazitätsauslastung, was mit einer guten

Marge einhergeht. Entsprechend haben wir unsere Prognose für das Gesamtjahr

2017 konkretisiert und leicht nach oben angepasst."

Die Nabaltec AG hebt ihre Prognose für die EBIT-Marge leicht an, von der

bisherigen Erwartung eines hohen einstelligen Prozentsatzes auf rund 10 %

für das Gesamtjahr 2017. Die zugrunde liegende Umsatzerwartung wird von

einem unteren einstelligen Umsatzwachstum auf ein mittleres einstelliges

prozentuales Wachstum leicht erhöht.

Hinweis: Der Quartalsbericht 2/2017 der Nabaltec AG steht ab dem 29. August

2017 unter www.nabaltec.de, Bereich Investor Relations, zum Download zur

Verfügung.

Über die Nabaltec AG:

Die Nabaltec AG mit Sitz in Schwandorf ist ein mehrfach ausgezeichnetes,

innovatives Unternehmen der chemischen Industrie. Auf der Basis von

Aluminiumhydroxid (ATH) und Aluminiumoxid sowie anderen mineralischen

Rohstoffen entwickelt, produziert und vertreibt Nabaltec hochspezialisierte

Produkte in den beiden Produktsegmenten "Funktionale Füllstoffe" und

"Technische Keramik" im industriellen Maßstab. Die Produktpalette des

Unternehmens umfasst unter anderem halogenfreie, flammhemmende Füllstoffe

und funktionale Additive für die Kunststoffindustrie. Flammhemmende

Füllstoffe werden beispielsweise bei Kabeln in Tunneln, Flughäfen,

Hochhäusern und elektronischen Geräten eingesetzt, während Additive in der

Katalyse und bei der Elektromobilität zum Einsatz kommen. Darüber hinaus

produziert Nabaltec Ausgangsstoffe zum Einsatz in der technischen Keramik

und der Feuerfestindustrie. Die flammhemmenden Füllstoffe enthalten im

Gegensatz zu den halogenierten Flammhemmern keine gesundheitsgefährdenden

Substanzen und müssen nicht gesondert entsorgt werden. Vielmehr vermindern

sie im Brandfall sogar die Entwicklung von umwelt- und

gesundheitsschädlichen Rauchgasen. Nabaltec ist mit Produktionsstandorten in

Deutschland und den USA vertreten. Ziel ist es, durch Kapazitätsausbau,

weitere Prozess- und Qualitätsoptimierung sowie gezielte Erweiterungen der

Produktpalette die eigene Marktposition weiter auszubauen. Mit seinen

Spezialprodukten strebt das Unternehmen die führende Position im jeweiligen

Marktsegment an.

Kontakt:

Heidi Wiendl-Schneller

Nabaltec AG

Telefon: 09431 53-202

Fax: 09431 53-260

E-Mail: InvestorRelations@nabaltec.de

Frank Ostermair/Vera Müller

Better Orange IR & HV AG

Telefon: 089 8896906-14

Fax: 089 8896906-66

E-Mail: nabaltec@better-orange.de

29.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Nabaltec AG

Alustraße 50-52

92421 Schwandorf

Deutschland

Telefon: +49 9431 53-0

Fax: +49 9431 53-260

E-Mail: info@nabaltec.de

Internet: www.nabaltec.de

ISIN: DE000A0KPPR7, DE000A1EWL99

WKN: A0KPPR, A1EWL9

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

604809 29.08.2017

°

@ dpa.de