Nabaltec AG, DE000A1EWL99

Nabaltec AG: Hurrikan Harvey verursachte im Werk Nashtec keine schweren Schäden

29.08.2017 - 13:02:24

Nabaltec AG: Hurrikan Harvey verursachte im Werk Nashtec keine schweren Schäden. Nabaltec AG: Hurrikan Harvey verursachte im Werk Nashtec keine schweren Schäden

^

DGAP-News: Nabaltec AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Nabaltec AG: Hurrikan Harvey verursachte im Werk Nashtec keine schweren

Schäden

29.08.2017 / 13:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Nabaltec AG: Hurrikan Harvey verursachte im Werk Nashtec keine schweren

Schäden

Schwandorf, 29. August 2017 - Hurrikan Harvey, der sich seit Freitag, 24.

August 2017 an der texanischen Golfküste verbreitet, verursachte im Werk

Nashtec in Gregory, Texas, keine schwereren Schäden. Lediglich kleinere

Schäden sind zu verzeichnen. Die Anlage wurde mit keiner größeren

Überschwemmung durch den Hurrikan konfrontiert. Derzeit ist die Anlage ohne

Strom, was höchstwahrscheinlich für die nächsten paar Tage noch der Fall

sein wird.

In Bezug auf die Bauarbeiten für die Kapazitätserweiterung und die

Umstellung auf einen Stand-Alone-Betrieb bei Nashtec erwartet die Nabaltec

AG keine größeren Verzögerungen hinsichtlich des ursprünglichen Zeitplans.

Über die Nabaltec AG:

Die Nabaltec AG mit Sitz in Schwandorf ist ein mehrfach ausgezeichnetes,

innovatives Unternehmen der chemischen Industrie. Auf der Basis von

Aluminiumhydroxid (ATH) und Aluminiumoxid sowie anderen mineralischen

Rohstoffen entwickelt, produziert und vertreibt Nabaltec hochspezialisierte

Produkte in den beiden Produktsegmenten "Funktionale Füllstoffe" und

"Technische Keramik" im industriellen Maßstab. Die Produktpalette des

Unternehmens umfasst unter anderem halogenfreie, flammhemmende Füllstoffe

und funktionale Additive für die Kunststoffindustrie. Flammhemmende

Füllstoffe werden beispielsweise bei Kabeln in Tunneln, Flughäfen,

Hochhäusern und elektronischen Geräten eingesetzt, während Additive in der

Katalyse und bei der Elektromobilität zum Einsatz kommen. Darüber hinaus

produziert Nabaltec Ausgangsstoffe zum Einsatz in der technischen Keramik

und der Feuerfestindustrie. Die flammhemmenden Füllstoffe enthalten im

Gegensatz zu den halogenierten Flammhemmern keine gesundheitsgefährdenden

Substanzen und müssen nicht gesondert entsorgt werden. Vielmehr vermindern

sie im Brandfall sogar die Entwicklung von umwelt- und

gesundheitsschädlichen Rauchgasen. Nabaltec ist mit Produktionsstandorten in

Deutschland und den USA vertreten. Ziel ist es, durch Kapazitätsausbau,

weitere Prozess- und Qualitätsoptimierung sowie gezielte Erweiterungen der

Produktpalette die eigene Marktposition weiter auszubauen. Mit seinen

Spezialprodukten strebt das Unternehmen die führende Position im jeweiligen

Marktsegment an.

Kontakt:

Simone Schuller

Nabaltec AG

Telefon: 09431 53-447

Fax: 09431 798 39 55

E-Mail: sschuller@nabaltec.de

Frank Ostermair/Vera Müller

Better Orange IR & HV AG

Telefon: 089 8896906-14

Fax: 089 8896906-66

E-Mail: nabaltec@better-orange.de

29.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Nabaltec AG

Alustraße 50-52

92421 Schwandorf

Deutschland

Telefon: +49 9431 53-0

Fax: +49 9431 53-260

E-Mail: info@nabaltec.de

Internet: www.nabaltec.de

ISIN: DE000A0KPPR7, DE000A1EWL99

WKN: A0KPPR, A1EWL9

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

604955 29.08.2017

°

@ dpa.de