GENOLIER SWISS MEDICAL NETWORK SA, CH0012488190

Kaufangebot für alle Aktionäre der Linde Holding Biel / Bienne AG: Swiss Medical Network SA erhöht ihr Angebot in bar auf CHF 3'100 infolge der Erhöhung des Gegenangebots von Hirslanden

20.06.2017 - 16:27:25

Kaufangebot für alle Aktionäre der Linde Holding Biel/Bienne AG: Swiss Medical Network SA erhöht ihr Angebot in bar auf CHF 3'100 infolge der Erhöhung des Gegenangebots von Hirslanden (

^

EQS Group-Ad-hoc: AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Übernahmeangebot

Kaufangebot für alle Aktionäre der Linde Holding Biel/Bienne AG: Swiss

Medical Network SA erhöht ihr Angebot in bar auf CHF 3'100 infolge der

Erhöhung des Gegenangebots von Hirslanden

20.06.2017 / 16:25 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

MEDIENMITTEILUNG

Kaufangebot für alle Aktionäre der Linde Holding Biel/Bienne AG: Swiss

Medical Network SA erhöht ihr Angebot in bar auf CHF 3'100 infolge der

Erhöhung des Gegenangebots von Hirslanden.

Der Preis von CHF 3'200 in Aktien von AEVIS wird beibehalten, während das

alternative Kaufangebot in bar auf CHF 3'100 erhöht wird, damit die Ärzte

ihre Wahl nicht basierend auf finanziellen Überlegungen treffen müssen.

Kommt das Angebot von Swiss Medical Network bis zum Ablauf der Angebotsfrist

zustande, erhalten alle Aktionäre, welche das Angebot noch nicht angenommen

haben, eine Frist von 20 Tagen bis am 12. Juli 2017, um das Angebot

nachträglich und zu denselben Konditionen anzunehmen. Die Aktionäre, welche

ihre Aktien bereits an das Angebot von Swiss Medical Network angedient haben

oder welche die bisherigen Annahmeformulare für ihre Andienung verwenden,

profitieren automatisch von den neuen Konditionen.

Hirslanden hat heute ausserhalb des Prozesses und nach einer

Vorabinformation der Ärzte-Aktionäre am Vortag eine Erhöhung ihres Angebots

von CHF 3'000 auf CHF 3'100 bekannt gegeben. Swiss Medical Network ist der

Auffassung, dass die Aktionäre der Linde Holding Biel/Bienne AG ("Linde

Holding") weder aus reinen Preisüberlegungen noch aufgrund taktischer

Überlegungen der Bieter so knapp vor Ablauf der Angebotsfrist über die

Zukunft ihrer Klinik entscheiden sollten. Um den Aktionären zu ermöglichen,

das mit dem Verwaltungsrat von Linde Holding entwickelte medizinische und

strategische Projekt zu realisieren, und um aus der Privatklinik Linde die

Espace Mittelland-Plattform von Swiss Medical Network zu machen, hat AEVIS

VICTORIA SA die Erhöhung des Kaufangebots auf CHF 3'100 in bar kommuniziert.

Das Tauschangebot von CHF 3'200 in Aktien von AEVIS (Tauschverhältnis von

55.06 AEVIS-Aktien für eine Aktie von Linde, basierend auf dem Referenzpreis

von CHF 58.11) bleibt unverändert. Das Tauschangebot von AEVIS VICTORIA

erlaubt es den Ärzte-Aktionären, weiterhin aktiv an der Entwicklung der

Gruppe sowie der Privatklinik Linde teilzunehmen und gleichzeitig von der

Wertentwicklung der kombinierten Gruppe zu profitieren. Das Angebot in

Aktien, welches einen höheren Gegenwert wiederspiegelt, könnte den

Aktionären ausserdem steuerliche Vorteile bringen.

Die Angebotsfrist endet wie bisher am 22. Juni 2017. Bei Zustandekommen des

Angebots wird den Aktionären, die ihre Aktien noch nicht angedient haben,

eine zusätzliche Nachfrist von 20 Tagen bis am 12. Juli 2017 zu den gleichen

Bedingungen eingeräumt. Das Angebot von Swiss Medical Network, welches

gemeinsam mit dem Verwaltungsrat von Linde Holding Biel/Bienne AG ("Linde

Holding") ausgearbeitet wurde, hat zum Ziel, die führende Marktstellung der

Privatklinik Linde im Espace Mittelland weiter zu fördern und zu stärken,

indem Kompetenzzentren mit anderen Kliniken von Swiss Medical Network

entwickelt werden. Die Privatklinik Linde wird die führende Position im

Regionalnetzwerk Neuenburg-Bern-Solothurn übernehmen mit der Möglichkeit,

dieses auf die Kantone Jura und Freiburg auszudehnen. Im Rahmen des mit dem

Verwaltungsrat der Linde Holding abgeschlossenen Rahmenvertrags hat sich

Swiss Medical Network sich verpflichtet, mehr als CHF 25 Mio. in die

Infrastruktur der Klinik zu investieren, um die Weiterentwicklung des

Standortes zu unterstützen. Swiss Medical Network hat sich zudem

verpflichtet, keinerlei Handlungen vorzunehmen, welche für die Verkäufer in

Bezug auf die indirekte Teilliquidation zu Steuerfolgen führen könnten.

Swiss Medical Network garantiert die Beibehaltung der Unabhängigkeit der

Belegärzte sowie deren Einbezug in die Führung der Privatklinik Linde. Bei

Zustandekommen des Angebots hat sich der Verwaltungsrat der Linde Holding

verpflichtet, die Eintragung von Swiss Medical Network im Aktienregister der

Linde Holding vorzunehmen.

Als Teil von Swiss Medical Network könnte die Privatklinik Linde von den

Vorzügen einer landesweit aktiven Gruppe profitieren, welche dezentral und

föderalistisch organisiert ist und in ihren Kliniken konsequent das

Belegarztprinzip anwendet. Dies wird der Privatklinik Linde die

Weiterverfolgung ihrer aktuellen Strategie mit einem eigenständigen

Verwaltungsrat und mit der aktuellen Geschäftsleitung ermöglichen. Eine

Integration der Privatklinik Linde in Swiss Medical Network würde somit die

Stabilität und den erfolgreichen Fortbestand der Klinik stärken und sichern

sowie ihre regionale Positionierung zum Vorteil ihrer Ärzte, Mitarbeitenden

und Patienten weiter optimieren.

Die aktuellen Angebotsdokumente (Angebot und Annahmeformular) sind unter dem

folgenden Link verfügbar:

http://www.aevis.com/websites/aevis/German/3700/uebrige-informationen.html?newsID=

Swiss Medical Network ist eine der beiden führenden Privatspitalgruppen der

Schweiz mit Präsenz in allen drei Sprachregionen des Landes. Die Gruppe

umfasst heute 16 Privatspitäler, zählt rund 1'780 Belegärzte und beschäftigt

2'950 Mitarbeitende.

Für weitere Informationen:

Medienstelle Swiss Medical Network, +41 (0) 22 366 99 87,

media@swissmedical.net

Philippe R. Blangey, +41 (0) 43 268 32 35 or +41 (0) 79 785 46 32,

prb@dynamicsgroup.ch

Über Swiss Medical Network:

Präsent in den drei wichtigsten Sprachregionen der Schweiz ist Swiss Medical

Network die zweitgrösste Privatklinikgruppe der Schweiz. Im Zentrum der

Wachstumsstrategie steht der Ausbau eines nationalen Netzwerkes durch den

Erwerb von Spitäler und deren Restrukturierung. Hauptziel ist es,

schweizerischen und ausländischen Patienten eine erstklassige medizinische

Betreuung zu bieten. Swiss Medical Network zeichnet sich aus durch die hohe

Qualität der Dienstleistungen, exzellente Spital und

Hotellerie-Infrastrukturen und angenehmes Ambiente. Swiss Medical Network

hat seit der Gründung im Jahr 2002 15 Spitäler erfolgreich integriert und

betreibt derzeit 16 private Privatkliniken in der Schweiz.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

584635 20.06.2017 CET/CEST

°

@ dpa.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!