Kamps GmbH, Unternehmensmitteilungen

Kamps baut eine neue Produktion

08.03.2017 - 14:33:24

Kamps GmbH / Kamps baut eine neue Produktion

Schwalmtal / Erkelenz - Kamps befindet sich weiterhin auf

Wachstumskurs und das nicht nur auf Umsatzbasis: Kamps verlagert

seinen Unternehmenssitz sowie die Produktionsstätte vom bisherigen

Standort Schwalmtal nach Erkelenz im Kreis Heinsberg. Ende 2017

startet das ambitionierte Bauvorhaben und soll bis Ende 2018

abgeschlossen sein.

Thomas Prangemeier, Geschäftsführer der Kamps GmbH zum konkreten

Bauvorhaben: "Wir planen auf dem ca. 5 ha großen Grundstück eine neue

Produktionsstätte für Kamps mit einer Bruttogeschossfläche von etwa

17.000 m² zu bauen. Der Neubau mit moderner Anlagentechnologie wird

nach dem neuesten Stand der Energieeffizienz gebaut und besteht aus

einer handwerklichen Produktion, einer Versandhalle und einem Lager

mit umfangreichen Kapazitäten. Weiterhin ist ein Bäckereicafé

geplant, das sowohl einen kommunikativen Pausenbereich für unsere

Mitarbeiter bietet, aber auch Gäste zum Verweilen einlädt. Über dem

Café befindet sich eine aus zwei Etagen bestehende Verwaltung mit

etwa 2.000 m², die Platz für alle Mitarbeiter bietet. Zukünftig sind

auf diese Weise alle Mitarbeiter unter einem Dach anstatt wie aktuell

über verschiedene Gebäude verteilt. Für die Zukunft ist eine

Erweiterung eingeplant, um dem Wachstum des Unternehmens Kamps

Rechnung zu tragen. Mit der Investition im hohen zweistelligen

Millionen-Bereich stellen wir die Weichen für das zukünftige Wachstum

des Unternehmens Kamps."

Mit dem Bau der neuen handwerklichen Produktion setzt Kamps die

Strategie der nationalen und internationalen Expansion konsequent

fort. Es ist auch in Zukunft ein qualitatives und nachhaltiges

Wachstum angestrebt. Doch nicht nur das: durch die neue

Produktionsstätte erwartet Kamps eine weitere Qualitätssteigerung

durch optimale und moderne Produktionsbedingungen. Weiterhin erhöht

das Unternehmen durch diesen Schritt seine Flexibilität und seine

Innovationskraft in der Produktentwicklung. An erster Stelle steht

bei Kamps der Qualitätsanspruch, der sich von der Auswahl der Zutaten

und Rezepturen bis zum Backen durchsetzt. Dieser Anspruch beinhaltet

auch in Zukunft Handwerk und traditionelle Verfahren, die alle

Erfahrung der vielen Bäckermeister und Bäcker beanspruchen wird.

Kamps nutzt die Vorteile der industriellen Produktion, indem eine

lückenlose Rückverfolgung und hohe Qualitätsstandards bei

gleichzeitig handwerklicher Herstellung gewährleistet werden können.

Thomas Prangemeier zur Wahl des neuen Standorts: "Aufgrund der

begrenzten weiteren Entwicklungsmöglichkeiten am bisherigen Standort

Schwalmtal hat das Unternehmen Kamps einen neuen Standort - unweit

des bisherigen Unternehmenssitzes - gesucht. Da ist natürlich sehr

schnell der nördliche Teil des Kreises Heinsberg in den Fokus

gerückt. Trotz durchaus interessanter Flächen auch in anderen

Kommunen haben letztlich vor allem die hervorragende Lage direkt an

der Autobahnanschlussstelle Erkelenz-Süd und die weitreichenden

Entwicklungsmöglichkeiten die schnelle Entscheidung für den Standort

Erkelenz gebracht.". Mit dieser Entscheidung steht fest, dass NRW

auch in Zukunft die Kernregion sein wird, denn hier hat das

Unternehmen historisch die größte Verdichtung an Standorten. Mit dem

Bauvorhaben setzt Kamps ein klares Zeichen für die Region NRW, indem

im Sinne der kompletten Wertschöpfungskette nicht nur die Produkte

auf handwerkliche Weise hergestellt, sondern gleichzeitig auch

Arbeitsplätze gesichert werden.

Kamps GmbH

Die Kamps GmbH ist eine der bekanntesten handwerklichen

Großbäckereien Deutschlands. Die erste Kamps Bäckerei wurde 1982 in

der Düsseldorfer Friedrichstraße eröffnet. Mittlerweile gibt es rund

400 Kamps Bäckereien in Deutschland, die handwerklich hergestellte,

frische Backwaren anbieten. Im Jahr 2010 wurde umfassend begonnen,

bundesweit in Lagen mit hoher Verkehrsdichte das Kamps

Backstuben-Konzept zu realisieren. Heute werden bundesweit 70 Kamps

Backstuben von Franchise-Partnern geführt. Das Konzept Kamps

Backstube steht als moderne Premium-Bäckerei für erlebbare Frische

und Handwerkskunst, in der die Kunden dem Bäcker "über die Schulter"

schauen können. Anfang 2016 expandierte das Konzept erfolgreich im

Mittleren Osten und im Februar 2017 in den Niederlanden. Im Mai 2015

wurde die Mehrheit der Gesellschaft durch die Groupe Le Duff

übernommen.

Groupe LeDuff

Seit der Gründung durch Louis Le Duff im Jahr 1976 hat sich die

Groupe Le Duff mit Marken wie Brioche Dorée und Bruegger's Bagels und

mit über 1600 Restaurants und Bäckereien zum weltweit größten Konzern

im Bereich Café- und Bäckerei-Konzepte entwickelt. In der

traditionellen Gastronomie ist die Groupe Le Duff zudem mit den zwei

US-Restaurant-Marken La Madeleine und Mimi's Café, die beide auf

französische Küche spezialisiert sind, sowie der auf italienische

Spezialitäten fokussierten Restaurant-Kette Del Arte aktiv. Darüber

hinaus besitzt die Groupe Le Duff eigene Produktionsstätten: Die

Marke Bridor stellt beispielsweise klassische Bäckereiwaren wie Brot,

Kleingebäck und Kuchen her, während FB Solution, spezialisiert in

frisches Brot und Kleingebäcke, die Gastronomie-Branche beliefert.

OTS: Kamps GmbH

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/111791

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_111791.rss2

Pressekontakt:

Kamps GmbH

Auf dem Mutzer 11

41366 Schwalmtal

Annika Loessel

Tel.: 02163-947 713

E-Mail: annika.loessel@kamps.de

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!