DEUTSCHE POST AG, DE0005552004

Deutsche Post AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs.

01.12.2016 - 16:36:24

Deutsche Post AG

^

Deutsche Post AG

01.12.2016 16:34

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Stimmrechtsmitteilung

1. Angaben zum Emittenten

Deutsche Post AG

Charles-de-Gaulle-Straße 20

53113 Bonn

Deutschland

2. Grund der Mitteilung

X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten

Erwerb/Veräußerung von Instrumenten

Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte

Sonstiger Grund:

3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen

Name: Registrierter Sitz und

Staat:

Ministry of Finance on behalf of the State Oslo Norwegen

of Norway

4. Namen der Aktionäre

mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3.

Norges Bank

5. Datum der Schwellenberührung

29.11.2016

6. Gesamtstimmrechtsanteile

Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl

Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte des

(Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) Emittenten

7.b.2.)

neu 3,002 % 0,00 % 3,002 % 1.212.753.687

letzte 2,92 % 0,00 % 2,92 % /

Mittei-

lung

7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen

a. Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

ISIN absolut in %

direkt zugerechnet direkt zugerechnet

(§ 21 WpHG) (§ 22 WpHG) (§ 21 WpHG) (§ 22 WpHG)

DE0005552004 0 36402761 0 % 3,002 %

Summe 36402761 3,002 %

b.1. Instrumente i.S.d. § 25 Abs. 1 Nr. 1 WpHG

Art des Fälligkeit / Ausübungszeitraum Stimmrechte Stimmrech-

Instruments Verfall / Laufzeit absolut te in %

%

Summe %

b.2. Instrumente i.S.d. § 25 Abs. 1 Nr. 2 WpHG

Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm-

Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte

ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in %

%

Summe %

8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen

Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht

Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen mit melderelevanten

Stimmrechten des Emittenten (1.).

X Vollständige Kette der Tochterunternehmen beginnend mit der

obersten beherrschenden Person oder dem oberstem beherrschenden

Unternehmen:

Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %, wenn

wenn 3% oder wenn 5% oder höher 5% oder höher

höher

State of % % %

Norway

Norges Bank 3,002 % % %

9. Bei Vollmacht gemäß § 22 Abs. 3 WpHG

(nur möglich bei einer Zurechnung nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG)

Datum der Hauptversammlung:

Gesamtstimmrechtsanteil nach der % (entspricht

Hauptversammlung: Stimmrechten)

10. Sonstige Erläuterungen:

01.12.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Deutsche Post AG

Charles-de-Gaulle-Straße 20

53113 Bonn

Deutschland

Internet: www.dpdhl.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

°

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Dritte gefährliche Postsendung - Polizei sucht DHL-Erpresser. Spezialisten des Brandenburger Landeskriminalamts werten nach dem Fund eines explosiven Umschlags in einer Berliner Bank die Spuren aus - dies kann noch eine Weile dauern. Es gebe keinen neuen Stand, sagte der Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Sonntag. Die Ermittler gehen von einem Zusammenhang des Berliner Falls mit den Paketbomben aus, die zuvor in Potsdam und Frankfurt (Oder) gefunden worden waren. Der Paketdienstleister DHL wurde um eine Millionensumme in der Digitalwährung Bitcoin erpresst. BERLIN - Im Zuge der Erpressung des Paketdienstleisters DHL untersucht die Polizei nun eine dritte gefährliche Postsendung. (Boerse, 14.01.2018 - 15:01) weiterlesen...

Gewerkschaften fordern kräftige Tarifspritze für Deutsche-Post-Beschäftigte. Laut einem am Mittwoch in Berlin beschlossenen Forderungspapier der Arbeitnehmervertreter sollen die 130 000 Post-Tarifbeschäftigten und Azubis sechs Prozent mehr Geld bekommen, der Tarifvertrag soll 12 Monate gelten. BERLIN/BONN - Vor dem Start von Tarifverhandlungen macht sich die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi für deutlich mehr Geld für die Beschäftigten der Deutschen Post stark. (Boerse, 10.01.2018 - 15:43) weiterlesen...

Volkswagen-Nutzfahrzeuge steigern Auslieferungen auf Rekordhoch. Besonders gefragt seien die T-Baureihe - der "Bulli" -, der Caddy und der Amarok. Allein beim "Bulli" gab es ein Plus von 3,8 Prozent auf rund 206 000 Auslieferungen. HANNOVER - Die Nutzfahrzeug-Sparte von Volkswagen am Mittwoch in Hannover mit. (Boerse, 10.01.2018 - 14:58) weiterlesen...