TEREX CORP, US8807791038

ZWEIBRÜCKEN - Der beim Kranhersteller Terex Cranes in Zweibrücken geplante Stellenabbau ist vom Tisch.

04.07.2017 - 13:02:24

Kranhersteller Terex: Stellenabbau in Zweibrücken vom Tisch. Geschäftsführung, Betriebsrat und IG Metall hätten sich auf einen sogenannten Zukunftssicherungs-Tarifvertrag geeinigt, der den Fortbestand des Standorts für die nächsten Jahre sichere, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Im Dezember war noch die Rede davon gewesen, dass bis zu 500 Stellen am Standort wegfallen könnten. Der Kurswechsel wurde auch mit wachsender Nachfrage nach Kränen aus Zweibrücken begründet.

Der Vertrag sieht vor, dass es bis 2021 keine betriebsbedingten Kündigungen aufgrund von internen Umstrukturierungen geben soll. Zudem habe Terex zugesichert, bis 2019 auf betriebsbedingte Kündigungen infolge von Auftragsrückgängen zu verzichten. Um Rückgänge abfangen zu können, erarbeiteten die Vertragspartner derzeit verschiedene Flexibilisierungsmodelle wie befristete Arbeitszeit-Reduzierungen. Terex will außerdem in den nächsten vier Jahren 25 Millionen Euro in den Standort Zweibrücken investieren und jährlich mindestens 32 Fachkräfte auszubilden.

Das zum Standort gehörende Werk im saarländischen Blieskastel-Bierbach wurde verkauft. Teile, die noch gebraucht werden, wurden zurückgemietet. Die Mitarbeiter kommen sukzessive nach Zweibrücken. Dort arbeiten dann in zwei Werken etwa 1600 Menschen.

@ dpa.de