Produktion, Absatz

WIESBADEN - Dank eines starken Hotelgeschäfts hat das Gastgewerbe in Deutschland im vergangenen Jahr höhere Umsätze verbucht.

16.02.2017 - 08:49:24

Starkes Hotelgeschäft: Gastgewerbe steigert Umsatz 2016. Preisbereinigt (real) stieg der Erlös um 0,9 Prozent gemessen am Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Ohne die Berücksichtigung von Preiseffekten (nominal) betrug das Plus 2,9 Prozent. Damit lag der Zuwachs über den Erwartungen des Branchenverbands Dehoga, der für 2016 ein Plus von 2,5 Prozent vorhergesagt hatte.

Während die Hoteliers ein reales Umsatzplus von 1,8 Prozent verzeichneten, konnten die Gastwirte den Erlös kaum steigern (plus 0,2 Prozent). Im Dezember fiel der Umsatz insgesamt in der Branche indes, er sank im Vergleich zum Vorjahresmonat real um 0,9 Prozent. Die Statistik erfasst Unternehmen mit mindestens 150 000 Euro Jahresumsatz.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Morphosys erhält Zahlung aus Janssen-Zusammenarbeit PLANEGG/MÜNCHEN - Das Biotechnologieunternehmen Morphosys notierte Aktie legte vorbörslich zu. (Boerse, 21.09.2017 - 08:13) weiterlesen...

Jüngste Katastrophen lassen Gewinnziele von Hannover Rück und Talanx wackeln. Je nach Höhe der Schäden könnte die Hannover Rück ihren geplanten Jahresgewinn von mehr als einer Milliarde Euro verfehlen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hannover mit. Auch der Mutterkonzern Talanx, dem gut 50 Prozent der Hannover Rück gehören, zweifelt nun an seinem Gewinnziel von rund 850 Millionen Euro. Detaillierte Schadenmeldungen für die beiden Katastrophen lägen aber noch nicht vor. HANNOVER - Die Zerstörungen durch Hurrikan "Maria" und das Erdbeben in Mexiko stellen die Gewinnziele des Versicherers Talanx und seiner Tochter Hannover Rück in Frage. (Boerse, 21.09.2017 - 08:01) weiterlesen...

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin am Donnerstag. Die drei Gläubigerausschüsse des Dachkonzerns, der deutschen Gesellschaft und der Techniksparte sollen nach Informationen aus Branchenkreisen zu entsprechenden Beratungen zusammenkommen. BERLIN - Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin könnte am Donnerstag eine Vorentscheidung über den Verkauf an Investoren fallen. (Boerse, 21.09.2017 - 05:48) weiterlesen...

Atempause bei der EEG-Umlage: Experten erwarten leichten Rückgang. Der online verfügbare EEG-Rechner liefert für 2018 einen Wert von 6,74 Cent pro Kilowattstunde, derzeit liegt die EEG-Umlage bei 6,88 Cent. Da es in der Prognose noch einige Unsicherheiten gibt, geht Agora nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur von einem Wert zwischen 6,6 bis 6,9 Cent für 2018 aus. Damit wäre ein Rückgang um bis zu 0,3 Cent pro Kilowattstunde möglich. Die Experten rechnen allerdings auch mit einem deutlichen Anstieg im Jahr 2019. Auswirkungen auf die Stromrechnung der Verbraucher sind kaum vorherzusagen, da dafür auch die Preise an der Strombörse eine Rolle spielen. BERLIN - Die Ökostrom-Umlage könnte nach Berechnungen der Denkfabrik Agora Energiewende 2018 leicht fallen. (Wirtschaft, 21.09.2017 - 05:22) weiterlesen...

IG Metall Küste fordert kräftigen Lohnzuwachs. "Zudem wollen wir Arbeitszeiten durchsetzen, die zum Leben passen", kündigt die Gewerkschaft ihren Mitgliedern im Internet-Auftritt an. Einzelheiten will die IG Metall am Donnerstag in Hamburg erläutern. In anderen Tarifbezirken sind bereits Forderungen nach einem Lohnplus von um die sechs Prozent laut geworden. HAMBURG - Die IG Metall Küste will mit einer "kräftigen Entgeltforderung" in die kommende Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie starten. (Boerse, 21.09.2017 - 05:22) weiterlesen...

Apple räumt Problem mit LTE-Funktion in Uhr ein. Die Funktionsstörung könne in einigen Fällen auftreten, wenn sich die Apple Watch unaufgefordert mit WLAN-Netzen ohne Internet-Zugang dahinter verbinde, erklärte Apple am Mittwoch. Es werde nach einer Lösung für ein Software-Update gesucht. CUPERTINO - Apple hat kurz vor der Markteinführung seiner ersten Uhr mit LTE-Anschluss Probleme bei der Mobilfunk-Anbindung eingeräumt. (Boerse, 20.09.2017 - 23:16) weiterlesen...