Internet, Software

WIEN / MÜNCHEN - Der Karstadt-Mutterkonzern Signa Retail baut sein Online-Geschäft mit einem weiteren Zukauf aus.

19.06.2017 - 12:34:27

Karstadt-Mutterkonzern Signa baut Online-Geschäft weiter aus. Nur wenige Tage nach der Übernahme des Online-Marktplatzes Hood.de sicherte sich das österreichische Unternehmen auch die Mehrheit an der auf Designermode spezialisierten Online-Plattform Mybestbrands, wie Signa-Retail-Chef Stephan Fanderl am Montag mitteilte.

Mybestbrands konzentriert sich auf Modemarken im Premium- und Luxussegment. Auf der Seite lassen sich die Angebote von rund 100 Internetshops zusammengefasst durchsuchen. Nach eigenen Angaben hat die Plattform knapp eine Million registrierte Mitglieder.

Mit dem Zukauf baue Signa Retail seine "führende Position im Einzelhandel mit Premium- und Luxusartikeln in Deutschland und Europa weiter aus", teilte das Unternehmen mit. Bislang war der österreichische Konzern im Luxussegment vor allem mit seinen drei Premium-Warenhäusern - dem KaDeWe in Berlin, dem Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München - vertreten. Durch den Zukauf will der Konzern nun auch im Internet in diesem Segment zulegen.

Signa Retail übernimmt nach eigenen Angaben 60 Prozent der Anteile von Mybestbrands. Die restlichen Anteile werden weiterhin vom Management und den Unternehmensgründern der Online-Plattform gehalten. Es ist bereits der siebte Zukauf von Signa im Bereich Online-Handel in den vergangenen 14 Monaten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Studie: Umsatz mit industriellem Internet der Dinge wächst rasant Der deutsche Umsatz im Bereich Internet der Dinge wird sich in den nächsten fünf Jahren mehr als verdoppeln. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 07:41) weiterlesen...

IT-Verband Bitkom mahnt zu Transparenz bei Hackerangriffen Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder hat Unternehmen gemahnt, die Opfer von Hackerangriffen werden, zu Transparenz gegenüber den Betroffenen. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 07:25) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt United Internet auf 'Neutral' - Hebt Ziel an. Das Kursziel erhöhte Analyst Joshua Mills in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie von 56 auf 62 Euro. Mit einem Plus von 50 Prozent in diesem Jahr legte die Aktie des TecDax-Schwergewichts mit einer Marktkapitalisierung von 11,4 Milliarden Euro im bisherigen Jahresverlauf stärker zu als der Technologie-Auswahlindex. Zudem hatte das Papier erst am Dienstag mit 56,87 Euro ein Rekordhoch erreicht. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hält die Aktie von United Internet nach dem jüngsten Kursanstieg für nicht mehr attraktiv bewertet und stufte sie deshalb von "Buy" auf "Neutral" ab. (Boerse, 23.11.2017 - 07:16) weiterlesen...

BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig - Klagen sind möglich. Trotz Paypal-Käuferschutzes müssten die Verkäufer die Möglichkeit haben, im Streitfall den Kaufpreis bei staatlichen Gerichten einzuklagen, entschieden die höchsten deutschen Zivilrichter am Mittwoch in Karlsruhe. KARLSRUHE - Beim Internet-Einkauf über Paypal lässt der Bundesgerichtshof (BGH) dem Online-Bezahldienst nicht das letzte Wort. (Boerse, 22.11.2017 - 16:05) weiterlesen...

BGH: Klagen trotz Paypal-Käuferschutzes möglich. Verkäufer können den Kunden trotz Paypal-Käuferschutzes später auf Zahlung in Anspruch nehmen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch in Karlsruhe. Paypal-Kunden können Käuferschutz beanspruchen, wenn eine Ware nicht ankommt oder wesentlich von der Artikelbeschreibung abweicht. Dann bucht der Bezahldienst dem Käufer den gezahlten Kaufpreis zurück - und belastet in gleicher Höhe das Paypal-Konto des Verkäufers. Dagegen können Verkäufer klagen, unterstrich der BGH (AZ: VIII ZR 83/16 und VIII ZR 213/16t). KARLSRUHE - Bei einem Internet-Einkauf über Paypal hat im Streitfall nicht der Online-Bezahldienst das letzte Wort. (Boerse, 22.11.2017 - 14:26) weiterlesen...

Uber vertuschte Daten-Diebstahl bei 57 Millionen Kunden und Fahrern (Boerse, 22.11.2017 - 14:02) weiterlesen...