Deutschland, Branchen

WIEN - Der Kreis der afrikanischen Staaten bei der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) wächst.

25.05.2017 - 12:58:25

Äquatorialguinea ist 14. Opec-Mitglied. Äquatorialguinea wurde beim Opec-Treffen am Donnerstag in Wien als 14. Mitglied in das Ölkartell aufgenommen. Das arme zentralafrikanische Land mit nur 850 000 Einwohnern ist neben Algerien, Gabun, Angola, Libyen und Nigeria das sechste Land des Kontinents in der Organisation. Es ist mit rund 300 000 Barrel Öl pro Tag das zweitkleinste Förderland in der Opec.

Dort regiert mit dem 74-jährigen Teodoro Obiang Nguema Mbasogo der dienstälteste Staatschef Afrikas. Er führt Äquatorialguinea seit 1979 mit eiserner Hand. Das kleine Land am Golf von Guinea ist reich an Öl und Erdgas. Laut Menschenrechtlern wird mit den Einnahmen aber vor allem der luxuriöse Lebensstil einer kleinen Elite um den Präsidenten finanziert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ADLER Real Estate AG: Privatisierungsplattform ACCENTRO Real Estate AG verkauft. ADLER Real Estate AG: Privatisierungsplattform ACCENTRO Real Estate AG verkauft ADLER Real Estate AG: Privatisierungsplattform ACCENTRO Real Estate AG verkauft (Boerse, 20.10.2017 - 16:24) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax müht sich um Sicherung der 13 000-Punkte-Marke. Doch nachdem der deutsche Leitindex diese Hürde Mitte Oktober erstmals übersprungen hatte, geht es nun um die Nachhaltigkeit. Das macht die neue Woche besonders spannend, denn hierzulande nimmt die Berichtssaison zum dritten Quartal Fahrt auf. Politische Themen wie der Katalonien-Konflikt, die Spannungen mit der Türkei oder auch mit Blick auf Nordkorea und die USA stehen ebenfalls weiter im Fokus. Und als für die Börsianer wohl wichtigstes Ereignis der Woche steht die Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) an. Es werden dabei Beschlüsse erwartet, wie es mit dem Anleihekaufprogramm über 2017 hinaus weitergehen soll. FRANKFURT - Der Kampf um die Marke von 13 000 Punkten im Dax dürfte sich fortsetzen. (Boerse, 20.10.2017 - 16:24) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Linde springen hoch nach Neuigkeiten zur Fusion mit Praxair. Zuletzt setzten sich die Papiere des Münchener Gasekonzerns mit plus 2,45 Prozent auf 177,60 Euro an die Dax -Spitze. FRANKFURT - Die Aktien von Linde haben am Freitagnachmittag nach Neuigkeiten zum Fusionsvorhaben mit US-Konkurrent Praxair kräftig zugelegt. (Boerse, 20.10.2017 - 16:19) weiterlesen...

Hypoport AG erwartet im dritten Quartal 2017 wegen einer schwachen Entwicklung im Geschäftsbereich Institutionelle Kunden ein niedrigeres EBIT für die Unternehmensgruppe als im Vorjahres. Hypoport AG erwartet im dritten Quartal 2017 wegen einer schwachen Entwicklung im Geschäftsbereich Institutionelle Kunden ein niedrigeres EBIT für die Unternehmensgruppe als im Vorjahresquartal Hypoport AG erwartet im dritten Quartal 2017 wegen einer schwachen Entwicklung im Geschäftsbereich Institutionelle Kunden ein niedrigeres EBIT für die Unternehmensgruppe als im Vorjahres (Boerse, 20.10.2017 - 16:17) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1818 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1818 (Donnerstag: 1,1834) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8462 (0,8450) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 20.10.2017 - 16:13) weiterlesen...

Belastetes BASF-Produkt: Landesamt bestätigt positives BASF-Ergebnis. Das Chemieunternehmen hatte kürzlich mitgeteilt, dass von Schaumstoffen, die aus dem verunreinigten Produkt hergestellt worden seien, keine Gesundheitsgefahr ausgehe. ERLANGEN/LUDWIGSHAFEN - In der Affäre um ein verunreinigtes BASF -Kunststoffprodukt für Matratzen und Autositze hat eine Behörde das Ergebnis entlastender BASF-Tests bestätigt. (Boerse, 20.10.2017 - 15:59) weiterlesen...