USA, Branchen

WASHINGTON - In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche gefallen.

05.10.2017 - 14:48:25

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gesunken. Sie sanken um 12 000 auf 260 000 Anträge, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten mit einem etwas schwächeren Rückgang auf 265 000 Anträge gerechnet.

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt sanken die Erstanträge um 9 500 auf 268 250. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt.

Die US-Regierung veröffentlicht ihren Arbeitsmarktbericht für September an diesem Freitag.

^

Woche zum Erstanträge Veränderung 4-Wochenschnitt Veränderung

30. Sep 17 260 -12 268 250 -9500

23. Sep 17 272 +12 277 750 +9000

16. Sep 17 260 -21 268 750 +6250

09. Sep 17 281 -17 262 500 +12 250°

(Angaben in Tsd)

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ölpreise drehen leicht in die Gewinnzone. Während der US-Ölpreis nur leicht zulegen konnte, ging es mit dem Preis für Nordsee-Öl etwas stärker nach oben. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am späten Nachmittag 62,91 US-Dollar. Das waren 47 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung stieg um zehn Cent auf 56,70 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Donnerstag gestiegen. (Boerse, 14.12.2017 - 17:39) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 28. Dezember 2017. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Donnerstag, WOCHENVORSCHAU: Termine bis 28. Dezember 2017 (Boerse, 14.12.2017 - 17:33) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 15. Dezember 2017. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Freitag, TAGESVORSCHAU: Termine am 15. Dezember 2017 (Boerse, 14.12.2017 - 17:32) weiterlesen...

Ratiopharm-Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14 000 Stellen (Boerse, 14.12.2017 - 17:06) weiterlesen...

Aktien New York: Dow mit weiteren Rekordhoch im freundlichen Umfeld. Die wichtigsten Aktienindizes lagen am Donnerstag moderat im Plus. Der Dow Jones Industrial setzte sogar seine jüngste Rekordjagd fort und erreichte eine neue Bestmarke. Zur Wochenmitte hatte die Fed keine Hinweise auf eine schnellere Straffung der Geldpolitik gegeben. NEW YORK - Am Tag nach dem Leitzinsschritt der US-Notenbank (Fed) hat sich die Wall Street freundlich präsentiert. (Boerse, 14.12.2017 - 17:02) weiterlesen...

Devisen: Lockere Geldpolitik der EZB belastet Eurokurs. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,1779 US-Dollar gehandelt. Im Mittagshandel hatte der Euro noch merklich über 1,18 Dollar notiert. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1845 (Mittwoch: 1,1736) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8442 (0,8521) Euro. FRANKFURT - Die Fortsetzung der lockeren Geldpolitik durch die Europäischen Zentralbank (EZB) hat den Eurokurs am Donnerstag belastet. (Boerse, 14.12.2017 - 16:58) weiterlesen...