Transport, Verkehr

WASHINGTON - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat das Design für ihren geplanten Überschalljet vorgestellt.

27.06.2017 - 19:21:24

Nasa präsentiert Design für Überschalljet. Eine erste Überprüfung eines Modells unter anderem mit Test in einem Windkanal sei erfolgreich verlaufen, teilte die Nasa in der Nacht zum Dienstag mit. Der "X-plane" oder auch "Quiet Supersonic Transport" genannte Jet war vom US-Rüstungskonzern Lockheed Martin für die Nasa entwickelt worden. Nun würden weitere Daten gesammelt, bevor das endgültige Passagier-Flugzeug 2021 getestet werden könne. Erst vor rund einer Woche hatte das junge US-Unternehmen Boom angekündigt, dass es für seinen bis zu 55-sitzigen Überschalljet inzwischen bereits 76 Bestellungen von fünf Fluggesellschaften eingesammelt habe.

Mehr als 13 Jahre nach dem Aus der legendären Concorde rückt somit eine mögliche Rückkehr des Überschallflugs näher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin (Boerse, 23.08.2017 - 15:52) weiterlesen...

Privater Autobahnbetreiber klagt gegen Bund. "Zu den Inhalten wollen wir uns mit Blick auf das laufende Verfahren nicht äußern", teilte das Betreiberkonsortium am Mittwoch mit. Es gebe Meinungsunterschiede mit der öffentlichen Hand, wie die massiven Maut-Einnahmeausfälle durch die Finanz- und Wirtschaftskrise der Jahre 2008/09 fair verteilt werden sollen. PAPENBURG/BERLIN - Die Betreibergesellschaft A1 Mobil für den bereits abgeschlossenen Ausbau der Autobahn zwischen Hamburg und Bremen klagt gegen die Bundesrepublik. (Boerse, 23.08.2017 - 15:22) weiterlesen...

Grünen-Bahnexperte Gastel fürchtet dauerhaften Schaden für die Bahn. "Weil sich die Schiene mangels geeigneter Ausweichmöglichkeiten als zu unzuverlässig erweist", teilte der Bundestagsabgeordnete am Mittwoch mit. Ein kollabierendes Bahnnetz in Süddeutschland sei die Folge der Umleitung von Güterzügen Richtung Schweiz und Italien. Vorschläge wie den Ausbau und die Elektrifizierung der Hochrheinbahn und Bodenseegürtelbahn gebe es genug. Sie würden aber von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) blockiert, kritisierte Gastel. RASTATT - Der Grünen-Bahnexperte Matthias Gastel fürchtet wegen der langen Sperrung der Rheintalbahn einen dauerhaften Schaden für den Bahnverkehr. (Boerse, 23.08.2017 - 14:30) weiterlesen...

Kreise: Lufthansa hat Angebot für Teile von Air Berlin konkretisiert. Man biete für die Touristiktochter Niki und weitere Teile der Gesellschaft, nicht aber für das komplette Unternehmen, hieß es am Mittwoch aus Lufthansa-Kreisen. Mit einer schnellen Entscheidung zu einem ersten Teilverkauf der Niki wurde nicht mehr gerechnet. BERLIN/FRANKFURT - Bei der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses von Air Berlin hat die Lufthansa ihr Angebot für Teile der insolventen Fluggesellschaft konkretisiert. (Boerse, 23.08.2017 - 14:28) weiterlesen...

Im Beluga-Prozess lehnt Verteidigung vorgeschlagenen Deal ab. Im Prozess um den Niedergang der Bremer Reederei Beluga lehnte die Verteidigung des angeklagten Ex-Beluga-Chefs Niels Stolberg (56) am Mittwoch den Verständigungsvorschlag der Kammer ab. "Aus unserer Sicht gibt es keinen Grund, uns auf diesen Deal einzulassen", sagte Verteidiger Bernd Groß. BREMEN - Eines der größten Wirtschaftsstrafverfahren der deutschen Schifffahrtsbranche zieht sich weiter in die Länge. (Boerse, 23.08.2017 - 12:15) weiterlesen...

Gläubiger-Gespräche über Air Berlin begonnen. Die Mitglieder kamen am Vormittag zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen, wie der Deutschen Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen bestätigt wurde. BERLIN - Der Gläubigerausschuss von Air Berlin hat am Mittwoch seine Beratungen über die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft aufgenommen. (Boerse, 23.08.2017 - 11:52) weiterlesen...