EXXON MOBIL CORP, US30231G1022

WASHINGTON - Der US-Ölkonzern ExxonMobil ist mit seinem Antrag auf eine Ausnahmeregelung von den Sanktionen gegen Russland bei der amerikanischen Regierung gescheitert.

21.04.2017 - 20:49:25

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Nach Beratschlagung mit Präsident Donald Trump habe sein Ministerium beschlossen, keinem US-Unternehmen - auch nicht Exxon - solche Zugeständnisse zu machen, teilte Finanzminister Steven Mnuchin am Freitag in Washington mit.

Der US-Branchenriese wollte sich die Erlaubnis holen, gemeinsam mit dem russischen Staatskonzern Rosneft im Schwarzen Meer nach Öl zu bohren. Der Antrag, über den zunächst das "Wall Street Journal" berichtet hatte, sorgte auch deshalb für Aufsehen, weil die Partnerschaft mit Rosneft 2012 unter dem damaligen Exxon-Chef Rex Tillerson eingefädelt wurde - Trumps heutigem Außenminister.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Exxon und Chevron verdienen dank Ölpreis-Anstieg wieder Milliarden. Beim weltgrößten börsennotierten Ölkonzern Exxon legte der Überschuss im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert um 122 Prozent auf 4,0 Milliarden Dollar (3,7 Mrd Euro) zu, wie der US-Branchenführer aus Texas am Freitag mitteilte. IRVING/SAN RAMON - Die Erholung der Ölpreise hat ExxonMobil und Chevron zum Jahresbeginn kräftige Gewinnsprünge beschert. (Boerse, 28.04.2017 - 16:57) weiterlesen...

Exxon profitiert von steigenden Ölpreisen. Dabei profitierte der Konzern von stark erholten Ölpreisen und Kostensenkungen. ExxonMobil erzielte zwischen Januar und März einen Nettogewinn von 4 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Im Vorjahr hatte Exxon lediglich 1,8 Milliarden Dollar verzeichnet. IRVING - Der Ölkonzern ExxonMobil hat im ersten Quartal deutlich mehr verdient als im Vorjahr und die Erwartungen der Analysten übertroffen. (Boerse, 28.04.2017 - 14:31) weiterlesen...

Trump will Verbote von Offshore-Bohrungen neu bewerten. Dazu will der Präsident am Freitag ein entsprechendes Dekret unterzeichnen, wie Innenminister Ryan Zinke am Donnerstagabend (Ortszeit) in Washington sagte. Sein Ministerium soll einen Plan auf den Prüfstand stellen, der für fünf Jahre vorschreibt, in welchen Gewässern gebohrt werden darf und in welchen nicht. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump will Verbote für Öl- und Gasbohrungen vor den Küsten der USA neu bewerten lassen. (Boerse, 28.04.2017 - 05:32) weiterlesen...