Lebensmittelhandel, Pharmahandel

STUTTGART - Im Bankrottprozess gegen Anton Schlecker vor dem Stuttgarter Landgericht wird an diesem Dienstag (9.00 Uhr) ein wichtiger Zeuge gehört.

04.04.2017 - 05:45:23

Wichtiger Zeuge tritt im Schlecker-Prozess auf. Der frühere Direktor für Steuern bei Schlecker werde vernommen, sagte eine Gerichtssprecherin. Der wusste nach den bisherigen Aussagen von Staatsanwaltschaft und Anton Schlecker bestens über die Vermögensverhältnisse der Familie Bescheid. "Ich hatte vollstes Vertrauen", sagte Anton Schlecker selbst.

In dem Prozess um die Pleite der Drogeriemarktkette im Jahr 2012 wirft die Anklage Anton Schlecker unter anderem vor, vorsätzlich Vermögenswerte in Höhe von mehr als 25 Millionen Euro dem Zugriff der Gläubiger entzogen zu haben. Dabei geht es auch um Steuern, die nach Schenkungen an Schleckers Kinder anfielen, aber von ihm selbst bezahlt wurden. Nach der Insolvenz verloren Zehntausende Schlecker-Mitarbeiter ihren Job. Wegen Beihilfe sitzen auch Schleckers Frau Christa sowie die beiden Kinder Meike und Lars auf der Anklagebank. Den Kindern wird auch Insolvenzverschleppung des Logistikers LDG vorgeworfen, der für den Schlecker-Konzern arbeitete.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Rewe-Chef will Amazon und den Discountern die Stirn bieten. "Langfristig könnten bis zu zehn Prozent des Umsatzes im deutschen Lebensmittelhandel ins Netz abwandern", sagte Souque der "Wirtschaftswoche". KÖLN - Der Rewe-Chef Lionel Souque stellt sich auf wachsende Bedeutung des Onlinehandels mit Lebensmitteln ein. (Boerse, 23.11.2017 - 11:15) weiterlesen...

Zur 'Cyber Monday Woche': Streik am Amazon-Standort Leipzig. Seit 0.00 Uhr am Donnerstagmorgen hätten die Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt, teilte die Gewerkschaft mit. Der Streik sollte bis zum Ende der Spätschicht am Donnerstag dauern. Die "Cyber Monday Woche" sei ein Widerspruch zu den Arbeitsbedingungen bei Amazon, sagte Verdi-Streikleiter Ronny Streich. LEIPZIG - Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten bei Amazon in Leipzig erneut zum Streik aufgerufen. (Boerse, 23.11.2017 - 09:34) weiterlesen...

Familienstreit bei Aldi-Nord vor Oberverwaltungsgericht. In zwei Berufungsverfahren geht es dort unter anderem um die Zusammensetzung des Vorstandes einer wichtigen Familienstiftung, die 19,5 Prozent der Anteile an Aldi Nord hält. Es wird mit einer Entscheidung gerechnet. SCHLESWIG - Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht (OVG) beschäftigt sich am Donnerstag (9.30 Uhr) mit dem Familienstreit beim Discounter-Riesen Aldi-Nord. (Boerse, 23.11.2017 - 05:49) weiterlesen...

BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig - Klagen sind möglich. Trotz Paypal-Käuferschutzes müssten die Verkäufer die Möglichkeit haben, im Streitfall den Kaufpreis bei staatlichen Gerichten einzuklagen, entschieden die höchsten deutschen Zivilrichter am Mittwoch in Karlsruhe. KARLSRUHE - Beim Internet-Einkauf über Paypal lässt der Bundesgerichtshof (BGH) dem Online-Bezahldienst nicht das letzte Wort. (Boerse, 22.11.2017 - 16:05) weiterlesen...

BGH: Klagen trotz Paypal-Käuferschutzes möglich. Verkäufer können den Kunden trotz Paypal-Käuferschutzes später auf Zahlung in Anspruch nehmen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch in Karlsruhe. Paypal-Kunden können Käuferschutz beanspruchen, wenn eine Ware nicht ankommt oder wesentlich von der Artikelbeschreibung abweicht. Dann bucht der Bezahldienst dem Käufer den gezahlten Kaufpreis zurück - und belastet in gleicher Höhe das Paypal-Konto des Verkäufers. Dagegen können Verkäufer klagen, unterstrich der BGH (AZ: VIII ZR 83/16 und VIII ZR 213/16t). KARLSRUHE - Bei einem Internet-Einkauf über Paypal hat im Streitfall nicht der Online-Bezahldienst das letzte Wort. (Boerse, 22.11.2017 - 14:26) weiterlesen...

CTS profitiert von Boom beim Internet-Ticketverkauf - Aktie mit Rekord. Unternehmensgründer, Konzernchef und Großaktionär Klaus-Peter Schulenberg sah sich am Mittwoch bei der Vorlage der Quartalszahlen in seiner Strategie bestätigt. So setzt er zum einem auf stark wachsende Verkäufe von Tickets über das Internet und zum anderen im Geschäft mit Live-Veranstaltungen wie Festivals oder Konzerte auf Zukäufe vor allem im Ausland. MÜNCHEN - Der boomende Internet-Ticketverkauf sowie Zukäufe treiben die Geschäfte von CTS Eventim weiter kräftig an. (Boerse, 22.11.2017 - 12:49) weiterlesen...