ALNO AG, DE0007788408

STUTTGART - Der geplante Insolvenzantrag des Küchenherstellers Alno ist nach Auffassung der Gewerkschaft IG Metall keine Überraschung.

12.07.2017 - 11:57:25

IG Metall: Insolvenz von Alno war absehbar. Die finanzielle Situation bei dem Unternehmen sei seit Jahren schon angespannt gewesen, sagte der zweite Bevollmächtigte von Albstadt, Michael Föst, am Mittwoch. Daher komme die Insolvenz nicht ganz überraschend. Trotz des Einstiegs des Investors Tahoe sei es nicht gelungen, Alno wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Die Standorte müssten erhalten bleiben. Außerdem dürfe es zu keinem weiteren Stellenabbau kommen, forderte der Gewerkschaftsfunktionär weiter.

Föst warf dem Alno-Management schwere Fehler vor. Es habe über Jahre hinweg Stellen gestrichen. Dies habe aber keine großen Änderung gebracht. Alno hatte zuvor angekündigt, wegen eingetretener Zahlungsunfähigkeit ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung zu beantragen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!