Öl, Gas

SINGAPUR / FRANKFURT - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nur wenig bewegt.

05.10.2017 - 07:45:25

Ölpreise kaum verändert nach Vortagesverlusten. Ein Barrel (je 159 Liter) der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im November kostete zuletzt 49,94 Dollar. Das waren vier Cent weniger als am Vortag. Der Preis der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember stieg hingegen um drei Cent auf 55,83 Dollar.

Damit haben sich die Ölpreise nach den Verlusten vom Vortag vorerst stabilisiert. Am Mittwochnachmittag waren die Ölpreise trotz eines unerwartet starken Rückgangs der US-Ölreserven gesunken. Experten erklärten die zuletzt fallenden Ölpreise mit der Entwicklung der Fördermenge in den USA. Diese war in der vergangenen Woche nach Angaben der US-Regierung um 0,15 Prozent auf 9,56 Millionen Barrel pro Tag gestiegen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Pipeline-Notschließung treibt Brent-Öl auf höchsten Stand seit 2015. Am Nachmittag legte der Preis für Brent-Öl in kurzer Zeit kräftig zu und erreichte nach Meldungen über die Schließung wichtiger Pipelines in der Nordsee den höchsten Stand seit etwa zweieinhalb Jahren. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Montag an die Gewinne der Vorwoche angeknüpft und sind weiter gestiegen. (Boerse, 11.12.2017 - 17:32) weiterlesen...

Ölpreise wenig bewegt. Gegen Mittag kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar 63,40 US-Dollar und damit so viel wie am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung fiel hingegen leicht um 16 Cent auf 57,20 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Montag nur wenig verändert in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 11.12.2017 - 12:55) weiterlesen...

Korbpreis für Opec-Rohöl deutlich gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Montag, dass der Korbpreis am Freitag 61,03 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 91 Cent mehr als am Donnerstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hat deutlich zugelegt. (Boerse, 11.12.2017 - 12:38) weiterlesen...

Ölpreise geben leicht nach. Am frühen Morgen kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar 63,25 US-Dollar. Das waren 15 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung fiel ebenfalls leicht um 16 Cent auf 57,20 Dollar. SINGAPUR/FRANKFURT - Die Ölpreise sind am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 11.12.2017 - 08:14) weiterlesen...

Ölpreise legen deutlich - Chinas Ölimporte beflügeln. Im Nachmittagshandel haben sie ihre frühen Gewinne kräftig ausgebaut. Der Preis für ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar legte am frühen Abend um 1,39 US-Dollar auf 63,59 Dollar zu. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung kletterte um 1,02 Dollar Cent auf 57,71 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Freitag deutlich gestiegen. (Boerse, 08.12.2017 - 18:11) weiterlesen...

Ölpreise legen zu. Am frühen Nachmittag legte der Preis für ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar um 73 Cent auf 62,93 US-Dollar zu. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung stieg um 74 Cent auf 57,43 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Freitag gestiegen. (Boerse, 08.12.2017 - 13:27) weiterlesen...