Öl, Gas

SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Freitag leicht gestiegen.

17.02.2017 - 07:25:25

Ölpreise legen etwas zu. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 55,74 US-Dollar. Das waren neun Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg um sechs Cent auf 53,42 Dollar.

Trotz des leichten Anstiegs zum Wochenschluss dürften die Ölpreise erstmals seit Mitte Januar eine Handelswoche mit Verlusten abschließen. Marktbeobachter erklärten den Preisrückgang mit dem jüngsten Anstieg der Ölreserven in den USA. In der vergangenen Woche waren die Lagerbestände an Rohöl überraschend stark gestiegen und hatten damit an die Zugewinne der Wochen zuvor angeknüpft.

@ dpa.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Ölpreise legen zu - WTI wieder über 50 Dollar. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent gewann am frühen Abend 39 Cent auf 52,54 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte im Vergleich zum Freitagabend um 41 Cent auf 50,21 Dollar zu. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Montag zugelegt. (Boerse, 29.05.2017 - 18:23) weiterlesen...

Ölpreise geben etwas nach. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stand gegen Mittag bei 51,96 US-Dollar und damit 19 Cent unter dem Niveau vom Freitagabend. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) gab ebenfalls um 19 Cent auf 49,61 Dollar nach. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Montag leicht gefallen. (Boerse, 29.05.2017 - 12:44) weiterlesen...

Ölpreise können Kursgewinne halten. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stand am frühen Montagmorgen bei 52,07 US-Dollar und damit leicht unter dem Niveau vom Freitagabend. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) gab um zehn Cent auf 49,70 Dollar nach. Damit konnten die Ölpreise ihre Kursgewinne vom Wochenschluss halten. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich zum Wochenauftakt wenige bewegt. (Boerse, 29.05.2017 - 07:05) weiterlesen...

Frankreichs Tankwagen-Fahrer setzen Streik fort. Er soll bis Montag fortgesetzt und erweitert werden, wie französische Medien unter Berufung auf die Gewerkschaft CGT am Samstag berichteten. Mit dem seit Freitagmorgen anhaltenden Streik kämpfen neben den Tankwagen-Fahrern auch Fahrer von Lastwagen, die explosionsgefährdete Stoffe transportieren, für bessere Arbeitsbedingungen und ein 13. Monatsgehalt. Zu ersten Sprit-Versorgungsengpässen soll es der Gewerkschaft zufolge in Nantes im Nordwesten Frankreichs gekommen sein. Der französische Mineralölverband Ufip hat die französischen Autofahrer aufgerufen, keine Panikkäufe zu tätigen. PARIS - In Frankreich geht der Streik der Tankwagen-Fahrer weiter. (Boerse, 27.05.2017 - 14:22) weiterlesen...

Ölpreise kaum verändert. Nur zeitweise kam es im Tagesverlauf zu einer leichten Erholung, nachdem sie am Vortag deutlich gefallen waren. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stand am späten Nachmittag bei 51,49 US-Dollar. Das waren drei Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte um elf Cent auf 49,01 Dollar zu. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben sich am Freitag wenig bewegt. (Boerse, 26.05.2017 - 17:20) weiterlesen...

Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion weiter - Preise fallen. Die Preise haben am Freitag im frühen Handel an ihre Vortagesverluste angeknüpft und haben sich seither nur leicht erholt. Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und elf wichtige Förderstaaten außerhalb des Kartells hatten Donnerstagabend ihre seit Januar geltende Produktionskürzung bis zum März 2018 verlängert. WIEN - Trotz des Festhaltens der Opec und ihrer Verbündeten am Förder-Limit ist der Ölpreis weiter gefallen. (Boerse, 26.05.2017 - 11:57) weiterlesen...