MIFA MITTELDEUTSCHE FAHRRADWERKE AG, DE000A0B95Y8

SANGERHAUSEN - Vier Monate nach der ersten Entlassungsrunde beim insolventen Fahrradhersteller Mifa hat die Mehrheit der aufgefangenen Beschäftigten einen neuen Job.

04.07.2017 - 12:05:24

Viele entlassene Mifa-Beschäftigte haben neuen Job. Aus der eingerichteten Transfergesellschaft konnten bisher 101 der 167 Betroffenen in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt werden, wie Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Etwa 20 frühere Mifa-Mitarbeiter hätten einen entsprechenden Job in Aussicht.

Der Fahrradhersteller aus Sangerhausen hatte zu Jahresbeginn zum wiederholten Male Insolvenz angemeldet. Im März hatte der Betrieb seine ursprünglich 500-köpfige Belegschaft halbiert. 167 Betroffene nahmen das Angebot an, vier Monate in einer Transfergesellschaft unterzukommen. Einen Monat später wurde die Belegschaft erneut reduziert - auch hier wurden Dutzende entlassene Mitarbeiter für vier Monate aufgefangen. Ihnen wird bis zu 80 Prozent ihres bisherigen Lohns weitergezahlt.

Insolvenzverwalter Flöther sucht seit Monaten einen Käufer für die existenzbedrohte Mifa. Derzeit verhandelt er mit dem Coburger Unternehmer Stefan Zubcic. Der Automotive-Manager hatte vor drei Jahren bereits die Karosseriebausparte des insolventen Zwickauer Betriebs Sachsenring vor der Pleite bewahrt. Sachsenring baute in der DDR den "Trabi". Die Verhandlungen sollen bald abgeschlossen sein.

@ dpa.de