MIFA MITTELDEUTSCHE FAHRRADWERKE AG, DE000A0B95Y8

SANGERHAUSEN - Die verbliebenen 130 Mitarbeiter des insolventen Radherstellers Mifa aus Sangerhausen haben neue Arbeitsverträge.

14.07.2017 - 19:50:25

Verbliebene Mifa-Beschäftigte bekommen neue Arbeitsverträge. Nach den vorsorglichen Kündigungen Ende Juni erhielt die Belegschaft bei einer Mitarbeiterversammlung am Freitag neue Verträge, wie Michael Perner von der Gewerkschaft IG Metall sagte. Die Konditionen seien gleich geblieben. Die Verträge träten jedoch erst in Kraft, wenn die Mifa tatsächlich gerettet sei. Die Aushändigung sei aber ein deutlich positives Signal. Zuvor hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" (online) über die Entwicklung berichtet.

Der Coburger Manager Stefan Zubcic will das Traditionsunternehmen übernehmen. Er hatte zuletzt bereits den früheren Hersteller der DDR-Automarke "Trabant" in Zwickau gerettet. Die Verhandlungen über den Einstieg sind laut Insolvenzverwaltung weit vorangeschritten.

Es wäre eine Rettung in letzter Sekunde: Anfang des Jahres hatte Mifa zum wiederholten Male Insolvenz angemeldet. Die Belegschaft schrumpfte von mehr als 500 auf rund ein Viertel. Ende Juni war eine Frist der Gläubiger für eine Investorenlösung ausgelaufen. Wenige Tage vorher kam die Meldung über die gut laufenden Verhandlungen mit Zubcic und das drohende Aus wurde vorerst abgewendet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neuer Investor, neuer Name - Insolventer Fahrradbauer Mifa verkauft. Am Donnerstag unterzeichneten der Insolvenzverwalter Lucas Flöther und der Coburger Unternehmer Stefan Zubcic den Kaufvertrag. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Zubcic hatte bereits vor drei Jahren Teile des insolventen Sachsenrings in Zwickau gekauft. Dort wurde früher das DDR-Kultauto "Trabi" produziert. SANGERHAUSEN - Rettung in letzter Sekunde: Kurz vor dem endgültigen Aus des traditionsreichen Fahrradherstellers Mifa aus dem Südharz ist ein Investor eingestiegen. (Boerse, 20.07.2017 - 17:21) weiterlesen...

Radhersteller Mifa in 'letzter Sekunde' gerettet. Das teilte Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Donnerstag in Sangerhausen mit. "Das war wirklich Rettung in letzter Sekunde", betonte er nach Unterzeichnung des Kaufvertrages. Damit geht für die 130 verbliebenen Mifa-Beschäftigten eine knapp sechsmonatige Zitterpartie vorerst zu Ende. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Unternehmen soll von Mifa Bike GmbH in Sachsenring Bike Manufaktur umbenannt werden. SANGERHAUSEN - Die zweite Übernahme des Fahrradbauers Mifa binnen zweieinhalb Jahren ist perfekt: Der Coburger Manager Stefan Zubcic hat das insolvente Unternehmen aus dem Süden Sachsen-Anhalts gekauft. (Boerse, 20.07.2017 - 15:09) weiterlesen...

Coburger Investor übernimmt Fahrradhersteller Mifa. Mit dem Unternehmer Stefan Zubcic wurde der Vertrag zur Übernahme des Werks unterzeichnet, wie Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Donnerstag mitteilte. Der neue Eigentümer aus Coburg (Bayern) hatte vor drei Jahren den früheren "Trabi"-Hersteller Sachsenring aus Zwickau übernommen. Zubcic kündigte an, die verbliebenen 130 Jobs bei Mifa zu erhalten. Das Unternehmen soll von Mifa Bike GmbH in Sachsenring Bike Manufaktur umbenannt werden. Mifa war zum zweiten Mal binnen zwei Jahren in Insolvenz gegangen. Anfang 2017 hatte die Firma 500 Beschäftigte. SANGERHAUSEN - Der insolvente Fahrradhersteller Mifa ist verkauft worden. (Boerse, 20.07.2017 - 14:48) weiterlesen...

Übernahme von insolventem Fahrradhersteller Mifa erwartet. Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, sollen die Mitarbeiter des Unternehmens aus Sangerhausen im Südharz voraussichtlich am Donnerstag gegen 13.00 Uhr auf einer Betriebsversammlung darüber unterrichtet werden, ob wie geplant ein Vertrag beim Notar zur Übernahme des Unternehmens unterzeichnet worden ist. Als Potenzieller Käufer gilt der Coburger Manager und Unternehmer Stefan Zubcic. Er hatte vor drei Jahren Teile von Sachsenring Zwickau übernommen. In dem Betrieb wurde einst die DDR-Automarke Trabant produziert. Mifa hat am Standort Sangerhausen eine 110-jährige Tradition und noch 130 Beschäftigte. SANGERHAUSEN - Nach monatelanger Zitterpartie steht eine endgültige Entscheidung für den insolventen Fahrradhersteller Mifa kurz bevor. (Boerse, 20.07.2017 - 12:28) weiterlesen...