Transport, Verkehr

POTSDAM - Die Zusammenarbeit von privaten Dienstleistern und der Bundespolizei an deutschen Flughäfen hat sich aus Sicht der Sicherheitswirtschaft bewährt.

16.02.2017 - 17:55:25

Sicherheitswirtschaft: Private Kontrolldienste an Airports bewährt. Die Polizei könne dort nicht alle Aufgaben - etwa zur Passagier- und Gepäckabfertigung - wahrnehmen, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW), Gregor Lehnert, am Donnerstag. Er äußerte sich zu Beginn der zweitägigen Luftsicherheitstage in Potsdam.

Lehnert wies zugleich Forderungen der beiden großen Polizeigewerkschaften zurück, die eine Bündelung der Sicherheitsaufgaben an den Airports in der Zuständigkeit des Bundes verlangen. Am Vortag der Konferenz hatte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ihre Forderung nach einer neu zu gründenden Bundesanstalt für Luftsicherheit erneuert, die die Aufgaben privater Sicherheitsfirmen übernehmen sollte.

Nach Darstellung des BDSW-Chefs sprechen die von der Bundespolizei vorgelegten Zahlen für die Arbeit der privaten Dienstleister. So hätten private Luftsicherheitsassistenten im Vorjahr rund 41 000 verbotene Gegenstände bei den Passagierkontrollen festgestellt, darunter 891 Schusswaffen, fast 7000 Nachbildungen von Schusswaffen sowie 2400 Gegenstände aus Sprengstoff- und Munitionsteilen. Auch an allen anderen EU-Staaten seien fast ausschließlich private Sicherheitsfirmen tätig, so Lehnert. Weltweit seien sie an rund 600 Flughäfen im Einsatz.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wer kriegt was? - Air Berlin informiert über Bieterverfahren. BERLIN - Air Berlin gehen. Air Berlin verhandelt außerdem mit dem britischen Billigflieger Easyjet . Daneben könnte auch noch auch die Fluggesellschaft Condor zum Zug kommen. Die Detail-Verhandlungen sollen noch bis zum 12. Oktober dauern. Wer kriegt was? - Air Berlin informiert über Bieterverfahren (Boerse, 25.09.2017 - 06:31) weiterlesen...

Erneut Flugausfälle bei Air Berlin. Laut den am frühen Morgen im Internet veröffentlichten Fluginformationen des Unternehmens werden an den Flughäfen Berlin-Tegel drei Verbindungen gestrichen, in Köln/Bonn und in München jeweils zwei. In Stuttgart und Düsseldorf annullierte die Airline jeweils einen Flug. Weil etliche Piloten sich krankgemeldet hatten, waren vor zwei Wochen zahlreiche Flüge bei Air Berlin ausgefallen. Am Montagnachmittag will Air Berlin nach einer Sitzung des Aufsichtsrats über den Zwischenstand im Bieterverfahren informieren. BERLIN - Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen am Montag erneut Flüge aus. (Boerse, 25.09.2017 - 06:08) weiterlesen...

Klare Mehrheit der Berliner für Weiterbetrieb des Flughafens Tegel. 56,1 Prozent der Wähler votierten am Sonntag für eine Offenhaltung des Airports. 41,7 Prozent forderten eine Schließung Tegels nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens in den kommenden Jahren. Das teilte die Landeswahlleiterin auf ihrer Internetseite am frühen Montagmorgen mit. BERLIN - Eine deutliche Mehrheit der Berliner hat sich in einem Volksentscheid für einen Weiterbetrieb des Stadtflughafens Tegel ausgesprochen. (Boerse, 25.09.2017 - 05:22) weiterlesen...

WDH: Chaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney. (In der Überschrift wurde ein Tippfehler entfernt.) WDH: Chaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney (Boerse, 25.09.2017 - 04:07) weiterlesen...

VChaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney. Am Montagmorgen fielen nach Angaben des Airports zahlreiche Flüge aus, hunderte von Passagieren waren betroffen. Es handle sich um "ein technisches Problem" mit der Flugsicherung, das behoben werde müsse, sagte Air Services Australia. SYDNEY - Ein Stromausfall hat am Flughafen von Sydney für Chaos gesorgt. (Boerse, 25.09.2017 - 04:03) weiterlesen...

Rund ein Drittel ausgezählt: Mehrheit für Offenhaltung von Tegel. Gegen 21.50 Uhr waren die Ergebnisse aus 900 von 2439 Wahlbezirken (37 Prozent) bekannt. 55,4 Prozent der Wähler sprachen sich für die Offenhaltung von Tegel aus, wie die Landeswahlleiterin auf ihrer Internetseite mitteilte. 42,6 Prozent forderten eine Schließung Tegels nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens in den kommenden Jahren. Das endgültige Ergebnis soll in der Nacht vorliegen. BERLIN - Die Unterstützer des alten Berliner Stadtflughafens Tegel liegen beim Volksentscheid nach Auszählung von rund einem Drittel der Berliner Wahlbezirke in Führung. (Boerse, 24.09.2017 - 22:13) weiterlesen...