Transport, Verkehr

POTSDAM - Der neue Großflughafen ist nach Berechnungen der Flughafengesellschaft Ende Februar zu 87 Prozent vollendet gewesen.

20.03.2017 - 17:22:24

Neuer Flughafenchef: BER zu 87 Prozent vollendet. Im Januar habe die Quote noch bei 82 Prozent gelegen, sagte der neue Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Montag in Potsdam vor dem BER-Sonderausschuss des Landtags. Man sei also weitergekommen. Die Gesellschaft arbeite weiterhin daran, einen realistischen Zeitplan für die Inbetriebnahme vorzulegen. Das Ziel sei weiter das Jahr 2018. Lütke Daldrup trat am Montag erstmals in dem Ausschuss auf, nachdem er Anfang März neuer Flughafenchef geworden war. Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens ist bereits fünf Mal verschoben worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Früherer französischer Regierungschef Valls will für Macron stimmen. "Er ist derjenige, der die FN (Front National) vermeiden kann", sagte der Sozialist am Mittwoch den Sendern RMC/BFMTV mit Blick auf die Partei der Rechtspopulistin Marine Le Pen. Macron könne eine Neuordnung des politischen Lebens in Frankreich ermöglichen, sagte Valls. PARIS - Der frühere französische Regierungschef Manuel Valls will bei der Präsidentschaftswahl für den unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron stimmen. (Wirtschaft, 29.03.2017 - 09:06) weiterlesen...

EU-Politiker Lambsdorff: EU will bei Brexit kein Exempel statuieren. "Bei allen Gesprächen, die man hier führt, ob das mit der Kommission ist, ob das im Europäischen Parlament ist, gibt es niemanden, der daran denkt, Großbritannien in irgendeiner Weise zu bestrafen", sagte der Vize-Präsident des Europaparlaments am Mittwoch im Deutschlandfunk. BRÜSSEL - Die EU will in den Brexit-Verhandlungen nach den Worten des FDP-Europapolitikers Alexander Graf Lambsdorff kein Exempel statuieren. (Wirtschaft, 29.03.2017 - 08:57) weiterlesen...

CDU-Politiker Spahn: Sollten gutes Verhältnis zu Briten bewahren. "Das wird die Mutter aller Verhandlungen. Das werden wahrscheinlich die komplexesten Verhandlungen, die es jemals auf der Welt gegeben hat", sagte der Finanz-Staatssekretär am Mittwoch im rbb-Inforadio. Die Frage der Kosten werde nicht als erstes besprochen. "Wir sollten jetzt erstmal beginnen, in dem wir uns bemühen, ein gutes Verhältnis zu bewahren", sagte das CDU-Präsidiumsmitglied. BRÜSSEL - CDU-Finanzpolitiker Jens Spahn erwartet schwierige Gespräche zwischen der Europäischen Union und Großbritannien um den Brexit. (Wirtschaft, 29.03.2017 - 08:27) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Gipfel bei Merkel - Bsirske verlangt Arbeit statt Wahlkampf (Wiederholung: Tippfehler korrigiert, Thema Kindergeld gestrichen) (Wirtschaft, 29.03.2017 - 07:21) weiterlesen...

Grüne: Klimaschutz-Ausfall der USA vergrößert deutsche Verantwortung. Mit US-Präsident Donald Trump "fallen die USA beim Klimaschutz aus", sagte Bundestagsfraktionschef Anton Hofreiter der Deutschen Presse-Agentur. Deutschland und Europa müssten deshalb neue Allianzen für mehr Klimaschutz bilden. "Wenn die USA die riesigen Chancen auf neue Arbeitsplätze und nachhaltigen Wohlstand liegen lassen wollen, müssen wir sie umso entschiedener ergreifen." Anders als Union und SPD stellten die Grünen den Kampf gegen die Erderwärmung nach vorn. BERLIN - Die Rückschritte der USA im Klimaschutz bedeuten aus Sicht der Grünen mehr Verantwortung für Deutschland. (Boerse, 29.03.2017 - 06:38) weiterlesen...

Gipfel bei Merkel - Bsirske verlangt Arbeit statt Wahlkampf. "Die Koalitionsparteien müssen abarbeiten, was zwischen ihnen einigungsfähig ist", sagte Bsirske der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. BERLIN - Vor dem Spitzentreffen der Koalition im Bundeskanzleramt hat Verdi-Chef Frank Bsirske Union und SPD aufgefordert, trotz Wahlkampfs ihre Arbeit zu machen. (Wirtschaft, 29.03.2017 - 05:57) weiterlesen...