LUFTHANSA AG, DE0008232125

Piloten prüfen präzisiertes Angebot der Lufthansa

02.12.2016 - 10:54:24

Piloten prüfen präzisiertes Angebot der Lufthansa. FRANKFURT - Bei der Lufthansa wächst die Hoffnung auf eine Schlichtung mit den Piloten. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben seine am Mittwoch unterbreitete Lohn-Offerte gegenüber der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit erläutert. Neben der Gehaltserhöhung von 4,4 Prozent in zwei Stufen habe man eine Einmalzahlung von 1,8 Monatsgehältern bei einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2018 angeboten, erklärte ein Lufthansa-Sprecher am Freitag in Frankfurt. Man hoffe sehr, dass man über Verhandlungen den Einstieg in eine Schlichtung finde. Es gebe keine Verknüpfung mit anderen ungelösten Tarifthemen wie der Übergangsversorgung oder den Betriebsrenten.

Die VC hatte die Präzisierungen zur Höhe der Einmalzahlung und zur Laufzeit eingefordert. Nun müsse die Tarifkommission beraten, sagte am Freitag ein Sprecher, ohne einen exakten zeitlichen Rahmen für die Entscheidung des Gremiums zu nennen. Die VC hat bei einer kürzeren Laufzeit bis Ende April 2017 Gehaltsverbesserungen von zusammen 22 Prozent verlangt. Der vorherige Tarifvertrag war bereits zum Mai 2012 ausgelaufen. Am Mittwoch war die mittlerweile 14. Streikwelle im laufenden Tarifkonflikt zu Ende gegangen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Air Berlin sucht nach Rekordverlust 'neue Möglichkeiten'. Vorstandschef Thomas Winkelmann kündigte am Freitag in einer Mitteilung an, "über die bestehende Strategie hinaus neue Möglichkeiten auszuloten". Fragen will Winkelmann am Mittag beantworten. Beobachter hatten zuletzt die Überzeugung geäußert, dass Air Berlin ohne eine weiteren Partner nicht überleben könnte. BERLIN - Nach einem Rekordverlust sucht die Krisen-Fluggesellschaft Air Berlin nach Auswegen aus dem Dilemma. (Boerse, 28.04.2017 - 11:52) weiterlesen...

Piloten dürfen wieder allein im Cockpit sein. Demnach darf sich ab spätestens Juni ein Pilot wieder allein im Cockpit aufhalten. "Die Evaluierung hat gezeigt, dass die Zwei-Personen-Regelung keinen Sicherheitsgewinn bringt", begründete der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) die Entscheidung am Freitag in Berlin. Durch das häufigere Öffnen der Pilotenkanzel entstünden vielmehr zusätzliche Risiken, dass Unbefugte hineinkommen. BERLIN - Zwei Jahre nach der Germanwings-Katastrophe nehmen die großen deutschen Fluggesellschaften eine nach dem Absturz eingeführte Sicherheitsvorgabe zurück. (Boerse, 28.04.2017 - 07:19) weiterlesen...

Airlines wollen Piloten wieder allein ins Cockpit lassen. Demnach darf sich ab spätestens Juni wieder eine Person allein im Cockpit aufhalten. BERLIN - Zwei Jahre nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen wollen die großen deutschen Fluggesellschaften eine eigens eingeführte Sicherheitsvorgabe zurücknehmen. (Boerse, 28.04.2017 - 07:07) weiterlesen...

Wieder tiefrote Bilanz bei Air Berlin erwartet. Der neue Chef Thomas Winkelmann will dabei gleich zwei Berichte präsentieren: den für das Jahr 2016 und den für die ersten drei Monate des laufenden Jahres. Es wird erwartet, dass Winkelmann nach einem knappen Vierteljahr im Amt schonungslos die wirtschaftliche Lage der deutschen Nummer zwei schildert. Sie hatte schon 2015 einen Verlust von 447 Millionen Euro gemacht. Auch 2016 dürfte mit roten Zahlen zu Ende gegangen sein, denn bis September stand unterm Strich schon ein Minus von 317 Millionen Euro. BERLIN - Die seit Jahren angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin legt an diesem Freitag aktuelle Geschäftszahlen vor. (Boerse, 28.04.2017 - 05:46) weiterlesen...

Lufthansa startet stark ins Jahr - kein Interesse an Alitalia (Boerse, 27.04.2017 - 11:58) weiterlesen...

Fracht und Technik bescheren Lufthansa operativen Gewinn zum Jahresstart. Seit 2009 hatte hier im ersten Jahresviertel stets ein Verlust gestanden. Analysten hatten auch diesmal mit einem Minus gerechnet. Unter dem Strich vergrößerte sich das Minus diesmal jedoch im Jahresvergleich von 8 Millionen auf 68 Millionen Euro. FRANKFURT - Gute Geschäfte mit Fracht und Wartung haben der Lufthansa einen operativen Gewinn (bereinigtes Ebit) von 25 Millionen Euro, wie er am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. (Boerse, 27.04.2017 - 09:11) weiterlesen...