Transport, Verkehr

PARIS - Französische Lastwagenfahrer haben Protestaktionen gegen die Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron begonnen.

25.09.2017 - 10:41:38

Französische Lastwagenfahrer protestieren gegen Arbeitsmarktreform. Patrice Clos von der Gewerkschaft Force Ouvrière sprach im Sender Franceinfo am Montagmorgen von etwa 40 Aktionen in Frankreich. Nach Medienberichten blockierten Fernfahrer bereits in der Nacht eine Autobahn nahe der belgischen Grenze und ließen keine Lastwagen durch.

Nach Medienberichten blockierten Fernfahrer bereits in der Nacht eine Autobahn nahe der belgischen Grenze und ließen keine Lastwagen durch.

Gewerkschafter hatten unter anderem Blockaden von Treibstoffdepots angekündigt. Ähnlich waren streikende Fernfahrer bereits im vergangenen Jahr im Streit um eine Arbeitsrechtsreform einer Vorgängerregierung vorgegangen, damals saßen deshalb viele Tankstellen zeitweise auf dem Trockenen.

Der sozialliberale Staatschef Macron will mit der Lockerung des Arbeitsrechts dazu beitragen, die hohe Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Die Reform-Verordnungen sind bereits in Kraft getreten. In den vergangenen Wochen waren mehrere Hunderttausend Menschen gegen die Reform auf die Straße gegangen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS 2: Gebot für Abertis gibt Hochtief-Papier Auftrieb (Boerse, 18.10.2017 - 18:14) weiterlesen...

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin (Boerse, 18.10.2017 - 17:23) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Hochtief gefragt nach Gebot für Abertis wegen Ausschüttung (Aktualisierte Fassung nach geänderter Reaktion des Hochtief-Kurses) (Boerse, 18.10.2017 - 17:09) weiterlesen...

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin. "Die Kosten liegen im zweistelligen Millionenbereich", sagte ein Air-Berlin-Sprecher am Mittwoch. "Die genaue Summe hängt von der Mitarbeiterzahl ab." Bislang wollen sich Air Berlin und die Länder Berlin und Nordrhein-Westfalen an einer Transfergesellschaft beteiligen, bei der sich die Beschäftigten bewerben können. BERLIN - Sie könnte einige tausend Air-Berlin-Mitarbeiter vorübergehend vor der Arbeitslosigkeit bewahren: Für eine Transfergesellschaft suchen die Verantwortlichen noch Geldgeber. (Boerse, 18.10.2017 - 16:47) weiterlesen...

Air-Berlin-Pilot nach 'Ehrenrunde' vom Dienst suspendiert. Die Besatzung sei derzeit nicht im Flugdienst, teilte Air Berlin am Mittwoch mit. Dies sei ein "normaler Prozess" bei der Untersuchung derartiger Vorfälle. Zuvor hatte die ZDF-Sendung "Frontal 21" (Dienstagabend) darüber berichtet. DÜSSELDORF - Nach dem aufsehenerregenden Flugmanöver der letzten Air-Berlin-Maschine aus den USA nach Düsseldorf ist der Pilot des Flugzeugs suspendiert worden. (Boerse, 18.10.2017 - 16:03) weiterlesen...

WDH/AKTIE IM FOKUS: Hochtief geraten nach Angebot für Abertis mäßig unter Druck. Absatz, 1. (Im 2. (Boerse, 18.10.2017 - 15:41) weiterlesen...