Deutschland, Branchen

Noch eine Geduldsprobe für die Kaiser's-Tengelmann-Beschäftigten

01.12.2016 - 18:33:23

Noch eine Geduldsprobe für die Kaiser's-Tengelmann-Beschäftigten. MÜLHEIM/BERLIN - Die rund 15 000 Beschäftigten von Kaiser's Tengelmann werden am Freitag noch einmal gebannt auf Neuigkeiten aus den Zentralen von Edeka und Rewe warten. Nach den vor zwei Wochen im Beisein von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) getroffenen Absprachen sollten sich die Rivalen bis zum 2. Dezember auf einen unterschriftsreifen Vertrag über die Aufteilung der Supermarktkette verständigen. Über die entscheidenden Punkte - wie die Aufteilung der Filialen und den Kaufpreis - hatten sich Edeka und Rewe bereits vor einigen Wochen geeinigt.

Edeka hatte die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann eigentlich komplett übernehmen wollen und dafür auch eine Ministererlaubnis erhalten. Doch Rewe gelang es mit rechtlichen Schritten, den Vollzug der Ausnahmeregelung zu stoppen. Inzwischen haben sich die Konkurrenten auf eine Aufteilung der Supermarktkette geeinigt. Rewe erhält dabei ein großes Filialpaket vor allem in Berlin.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

BayernLB erzielt Absatzrekord bei Gold. Die Bank handelte davon 2016 etwa 50 Tonnen - 2,5 Tonnen mehr als im Vorjahr. Als Grund für die immer höhere Nachfrage nannte die Bank laut Mitteilung vom Dienstag unter anderem die anhaltend niedrigen Zinsen. Bereits in den vergangenen Jahren war die Nachfrage nach Gold stetig gestiegen. Seit jeher gilt Gold bei Anlegern als sicherer Hafen. NÜRNBERG - Edelmetall ist bei den Deutschen derzeit extrem gefragt: Im vergangenen Jahr hat die BayernLB mit Gold einen Rekordumsatz erzielt. (Boerse, 24.01.2017 - 10:05) weiterlesen...

Maschinenbauer Manz bekommt größten Auftrag seiner Firmengeschichte. Es seien Solar-Produkte für 263 Millionen Euro bestellt worden, deren Installation 2018 abgeschlossen sein soll, teilte Manz in Reutlingen mit. Zum Vergleich: In einem ganzen Jahr (2015) machte Manz Gesamtumsätze von 220 Millionen Euro. REUTLINGEN - Der angeschlagene Maschinenbauer Manz hat einen Großauftrag aus China an Land gezogen. (Boerse, 24.01.2017 - 10:03) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax fängt sich nach Vortagesrutsch. Der deutsche Leitindex trat am Vormittag mit einem Plus von 0,04 Prozent auf 11 550,85 Punkte nahezu auf der Stelle. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Dienstag nach dem Rückschlag zum Wochenstart stabilisiert. (Boerse, 24.01.2017 - 10:00) weiterlesen...

Millionenstreit zwischen Drogeriemann Müller und Bank Sarasin in Ulm vor Gericht. ULM - Der seit Jahren schwelende Millionenstreit zwischen dem Drogerie-Unternehmer Erwin Müller und der Schweizer Privatbank J. Safra Sarasin wird vom 10. April an vor dem Landgericht Ulm ausgetragen. Der Termin zur Verhandlung der Zivilklage Müllers am Ort des Unternehmenssitzes wurde von der 4. Zivilkammer beschlossen, wie ein Sprecher des Landgerichts am Dienstag bestätigte. Zuvor hatten die "Stuttgarter Zeitung" und die "Stuttgarter Nachrichten" darüber berichtet. Millionenstreit zwischen Drogeriemann Müller und Bank Sarasin in Ulm vor Gericht (Boerse, 24.01.2017 - 09:54) weiterlesen...

Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus. "Wir glauben, dass die Flächen- und Branchentarifverträge durch die Verbetrieblichung des Gesetzes ausgehöhlt werden", sagte die Vizevorsitzende Andrea Kocsis am Dienstag in Karlsruhe. KARLSRUHE - Vor der Verhandlung am Bundesverfassungsgericht über das Tarifeinheitsgesetz hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Kritik an der neuen Regelung bekräftigt. (Wirtschaft, 24.01.2017 - 09:53) weiterlesen...

Flugbegleiter-Gewerkschaft: Tarifeinheit führt zu 'mehr Unfrieden'. "Das führt zu mehr Unfrieden", sagte Vorstandsmitglied Nicoley Baublies am Dienstag in Karlsruhe vor Beginn der Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts über das Gesetz. Ohne die neue Regelung gäbe es einen "Wettbewerb der besten Ideen", sagte er weiter. So aber würden "kleine Gewerkschaften, die naturgemäß teils weniger Mitglieder haben, aber die Leute eben besser vertreten als manche DGB-Gewerkschaft" zurückgedrängt. KARLSRUHE - Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo beklagt, dass das Tarifeinheitsgesetz zu "absurden Tarifforderungen" führt. (Boerse, 24.01.2017 - 09:53) weiterlesen...