FRANCOTYP-POSTALIA HOLDING AG, DE000FPH9000

^

25.09.2017 - 17:53:24

Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG : Kaufen

Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Francotyp-Postalia Holding AG

Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG

ISIN: DE000FPH9000

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2017

Empfehlung: Kaufen

seit: 25.09.2017

Kursziel: 5,55 Euro

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: 25.09.2017, vormals Halten

Analyst: Jens Nielsen

Ertragsseite im ersten Halbjahr 2017 durch Sondereffekte belastet

Nach dem erfreulichen Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres sind die

Halbjahreszahlen 2017 der Francotyp-Postalia Holding AG (FP) sowohl unter

unseren Erwartungen als auch denen des Kapitalmarktes ausgefallen. Dabei

verhagelte vor allem das zweite Quartal, das allerdings traditionell

schwächer als der Jahresauftakt ausfällt, das Zahlenwerk.

Zwar konnte auf der Umsatzseite weiteres Wachstum generiert werden. Die

Ertragsseite wurde jedoch durch negative Sondereffekte im Produktbereich

Mail Services sowie aus den laufenden Effizienzsteigerungs- und

Wachstumsprogrammen FP FIT und ACT belastet, so dass sich das

Periodenergebnis - auch bedingt durch eine erhöhte Aktienzahl - im

Vorjahresvergleich fast halbierte.

Aber auch bereinigt um die Einmaleffekte waren EBITDA und EBITDA-Marge zum

Halbjahr leicht rückläufig. Auf dieser Basis erachten wir die Ergebnis- und

Margenziele sowohl für das laufende Geschäftsjahr als auch den mittel- bis

langfristigen Planungshorizont als schon sehr ambitioniert, aber noch

erreichbar. Dabei sehen wir allerdings einen gewissen Unsicherheitsfaktor

in der - nicht in der Guidance enthaltenen - Wechselkursentwicklung

insbesondere beim US-Dollar und dem britischen Pfund.

Als sehr positiv werten wir jedoch die starke Marktstellung des FP-Konzerns

im Kerngeschäft Frankiersysteme, die stetig weiter ausgebaut wird. Auch das

Geschäftsmodell mit einem Umsatzanteil von fast 80 Prozent wiederkehrender

und damit gut skalierbarer Erlöse erachten wir als überzeugend. Hierbei ist

obendrein zu berücksichtigen, dass die einmaligen Umsätze aus

Produktverkäufen zukünftig ebenfalls wiederkehrende Erlöse aus Teleporto,

Verbrauchsmaterial und Serviceleistungen generieren. Daher gehen wir davon

aus, mit vollem Greifen der eingeleiteten Maßnahmenpakete nach den

Übergangsjahren 2017 und 2018 kräftige Fortschritte bei den

Ertragskennzahlen zu sehen.

Nachdem die FP-Aktie unser letztes Kursziel von 5,55 Euro zwischenzeitlich

mit Notierungen von bis über 6 Euro deutlich übertreffen konnte, folgte

nach den vom Kapitalmarkt als enttäuschend aufgenommenen Halbjahreszahlen

ein Kursrutsch bis in den Bereich um 4,65 Euro. Inzwischen hat sich die

Notierung wieder etwas erholt. Dabei stufen wir die zuletzt gemeldeten

Directors' Dealings über Käufe von insgesamt knapp 32.000 FP-Aktien zu

Durchschnittskursen zwischen 4,86 und 5,00 Euro als Beleg dafür ein, dass

das Management die aktuelle Börsenbewertung als günstig erachtet.

Auf Basis unserer zurückgenommenen Schätzungen beläuft sich das 2018er-KGV

aktuell lediglich auf 12,2. Die erwartete Dividendenrendite liegt bei

attraktiven 3,4 Prozent. Vor diesem Gesamthintergrund und angesichts der

mittelfristig positiven Zukunftsaussichten belassen wir unser Kursziel für

das Papier des Berliner Traditionsunternehmens bei 5,55 Euro. Dabei stufen

wir den Titel auf dem aktuellen Kursniveau von 'Halten' auf 'Kaufen'

herauf.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/15695.pdf

Kontakt für Rückfragen

GSC Research GmbH

Tiergartenstr. 17

D-40237 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26

Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44

Büro Münster:

Postfach 48 01 10

D-48078 Münster

Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21

Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22

Email: info@gsc-research.de

Internet: www.gsc-research.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de