Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise sind am Montag leicht gestiegen.

13.06.2017 - 12:41:44

Ölpreise legen etwas zu. Marktbeobachter sprachen von einem eher impulsarmen Handel. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 48,47 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 25 Cent auf 46,05 Dollar.

Rohstoffexperten der Commerzbank wollten in den kommenden Handelstagen sinkende Ölpreise nicht ausschließen. "Preisanstiege werden weiterhin als Verkaufsgelegenheit erachtet", hieß es in einer Analyse. Nach wie vor spielt die Schieferölproduktion in den USA eine wichtige Rolle am Ölmarkt.

Die Commerzbank-Experten gehen davon aus, dass die amerikanischen Schieferölproduzenten im ersten Quartal in Erwartung eines weiteren Preisanstiegs infolge der Opec-Kürzungen keine Absicherungsgeschäfte getätigt haben. Diese Fehleinschätzung könnte in den kommenden Tagen korrigiert werden.

Seit Monaten sind die Bohraktivitäten in den USA tendenziell gestiegen. Die Zahl der Ölbohrlöcher legte in der vergangenen Woche um 8 auf 741 zu. Dies ist das höchste Niveau seit 2015.

Der Markt wartet außerdem auf neue Nachrichten zur Entwicklung der Ölreserven in den USA. Aufschluss über die jüngste Entwicklung werden Daten des US-Energieministerium zu den Rohöllagerbeständen geben, die am Mittwoch veröffentlicht werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise drehen ins Plus. Zuletzt legten die Notierungen leicht zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete 52,19 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 21 Cent auf 48,04 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch anfängliche Verluste bis zum frühen Abend mehr als wettgemacht. (Boerse, 23.08.2017 - 17:52) weiterlesen...

Ölpreise geben vor US-Lagerdaten nach. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete gegen Mittag 51,65 US-Dollar. Das waren 22 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um zwölf Cent auf 47,71 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Mittwoch gesunken. (Boerse, 23.08.2017 - 12:44) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl sinkt. Das Opec-Sekretariat meldete am Mittwoch, dass der Korbpreis am Dienstag 49,50 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 30 Cent weniger als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gefallen. (Boerse, 23.08.2017 - 12:25) weiterlesen...

Ölpreise geben nach. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete am Morgen 51,69 US-Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 13 Cent auf 47,70 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Mittwoch im frühen Handel gesunken. (Boerse, 23.08.2017 - 07:34) weiterlesen...

Ölpreise steigen leicht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete zuletzt 51,89 US-Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 12 Cent auf 47,49 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Dienstag bis zum Abend leicht gestiegen. (Boerse, 22.08.2017 - 17:30) weiterlesen...

Ölpreise kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete gegen Mittag 51,77 US-Dollar. Das waren elf Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) ebenfalls zur Lieferung im Oktober stieg um zwei Cent auf 47,55 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben sich am Dienstag wenig verändert. (Boerse, 22.08.2017 - 13:22) weiterlesen...