Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag ihre Talfahrt der vergangenen Tage fortgesetzt.

21.04.2017 - 17:53:24

Ölpreise wieder auf Talfahrt - Einbruch von 6 Prozent auf Wochensicht. Nachdem sich die Notierungen im frühen Handel zunächst stabilisieren konnten, ging es am Nachmittag wieder kräftig abwärts. Erstmals seit Anfang April fiel der US-Ölpreis wieder unter 50 US-Dollar.

Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 51,82 Dollar. Das waren 1,17 Dollar weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,22 Dollar auf 49,49 Dollar. Mit dem neuen Abwärtsschub sind die Preise für US-Öl und für Brent-Öl im Verlauf der Woche um insgesamt etwa sechs Prozent eingebrochen.

Marktbeobachter begründeten den Preisrutsch beim Öl mit der steigenden Fördermenge in den USA. Bereits am Mittwoch war es zu einem kräftigen Preisrutsch beim Öl gekommen, als Daten aus den USA eine weiter wachsende amerikanische Rohölproduktion gezeigt hatten. Zeitgleich war auch ein Anstieg der Benzinreserven in den USA gemeldet worden. Diese Entwicklung wirkt den Förderkürzungen des Ölkartells Opec und anderer großer Produzenten entgegen.

Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank fällt auf, dass der Ölmarkt in den vergangenen Tagen nicht mehr so bereitwillig auf die Opec-Äußerungen reagierte. Beispielsweise habe eine Meldung vom Vortag, dass sich die Opec-Golfstaaten auf eine Verlängerung des Abkommens verständigt haben, keinerlei Wirkung gezeigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise gestiegen - Deutlicher Rückgang der US-Reserven. Am frühen Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 50,84 US-Dollar. Das waren 64 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 72 Cent auf 48,61 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch nach Hinweisen auf ein zuletzt gesunkenes Angebot in den USA ihren jüngsten Erholungskurs fortgesetzt. (Boerse, 26.07.2017 - 18:54) weiterlesen...

Ölpreise legen erneut zu - Brent über 50 Dollar. Im Mittagshandel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 50,52 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 40 Cent auf 48,29 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihren jüngsten Erholungskurs fortgesetzt. (Boerse, 26.07.2017 - 12:47) weiterlesen...

Ölpreise legen weiter zu. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 50,60 US-Dollar. Das waren 40 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 48 Cent auf 48,37 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihren Erholungskurs fortgesetzt. (Boerse, 26.07.2017 - 07:28) weiterlesen...

Ölpreise legen deutlich zu - Saudische Exportbegrenzung gibt Auftrieb. "Exporteinschränkungen Saudi-Arabiens lassen die Ölpreise steigen", begründeten Rohstoffexperten der Commerzbank die Entwicklung. Am frühen Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 49,99 US-Dollar. Das waren 1,39 Dollar mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,42 Dollar auf 47,76 Dollar. Damit war das US-Öl so teuer wie seit knapp sieben Wochen nicht. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag deutlich zugelegt und an die Gewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 25.07.2017 - 18:30) weiterlesen...

Ölpreise legen weiter zu - Saudische Exportbegrenzung stützt. "Exporteinschränkungen Saudi-Arabiens lassen die Ölpreise steigen", erklärten Rohstoffexperten der Commerzbank die Entwicklung. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 49,23 US-Dollar. Das waren 63 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 61 Cent auf 46,95 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag zugelegt und an die Gewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 25.07.2017 - 13:14) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl erneut gefallen. Das Opec-Sekretariat meldete am Dienstag, dass der Korbpreis am Montag 46,01 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 98 Cent weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist weiter gesunken. (Boerse, 25.07.2017 - 12:24) weiterlesen...