Thyssenkrupp, DE0007500001

NEUHAUSEN - Im Aufzugswerk der Firma Thyssenkrupp in Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) sind Einsparungen geplant.

18.07.2017 - 17:32:24

Thyssenkrupp verhandelt über Einsparungen in Aufzugswerk Neuhausen. Das teilten sowohl Unternehmen als auch IG Metall mit. Den Informationen der Gewerkschaft zufolge könnten Jobs von 300 Beschäftigten durch Auslagerung von Aufgaben wegfallen. Das Unternehmen bestätigte die Zahlen nicht, räumte jedoch ein, dass das Werk Verluste schreibt. Die Wettbewerbsfähigkeit müsse wiederhergestellt werden - Auslagerungen könnten Teil des Konzeptes sein, über das nun mit den Mitarbeitervertretern verhandelt werde.

Nach Angaben der IG Metall fordert die Geschäftsführung Einschnitte bei tariflichen Leistungen sowie eine weitgehende Flexibilisierung der Arbeitszeit. "Dieser Horrorkatalog stößt auf breite Ablehnung in der Belegschaft", teilte die Gewerkschaft mit. "Wir bekennen uns grundsätzlich zum Standort Neuhausen, den wir fit für die Zukunft machen möchten", sagte eine Unternehmenssprecherin. Man suche möglichst sozialverträgliche Lösungen. Im Aufzugwerk Neuhausen sind nach Angaben von Thyssenkrupp 1200 Mitarbeiter beschäftigt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!