ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

MÜNCHEN - ProSiebenSat.1 -Chef Thomas Ebeling hat ein wenig schmeichelhaftes Bild seiner Fernsehzuschauer gezeichnet: "Es gibt Menschen, ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm, die immer noch gerne auf dem Sofa sitzen, sich zurücklehnen und gerne unterhalten werden wollen.

15.11.2017 - 14:21:25

ProSiebenSat.1-Programm für dicke, arme Couch Potatoes. Das ist eine Kernzielgruppe, die sich nicht ändert", sagte der Vorstandschef kürzlich vor Aktienanalysten.

Der Fachdienst DWDL veröffentlichte das Zitat am Mittwoch. Ebeling erklärte darauf: "Bei meiner Aussage handelte es sich natürlich um eine plakative Zuspitzung zur Illustration unterschiedlicher Mediennutzungsweisen. Mitnichten wollte ich unsere TV-Zuschauer diskreditieren."

ProSiebenSat.1 kämpft mit sinkenden Zuschauerzahlen und Werbeeinnahmen. Ebeling hatte auf hartnäckige Fragen eines Analysten seine Sender verteidigt und deutlich machen wollen, dass sich nicht jeder Netflix leisten könne oder künstlerisch wertvolle Filme schauen wolle.

Der Fachdienst DWDL warf Ebeling vor, das vom Entertainer Harald Schmidt geprägte Bild vom "Unterschichtenfernsehen" zu befeuern und die Werbevermarktung zu erschweren. Der frühere RTL -Chef Helmut Thoma hatte auf Fragen, ob er das Angebot seiner Fernsehsender anschaue, 2010 gesagt, sein persönlicher Geschmack sei doch nicht der Maßstab: "Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler."

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

WDH/AKTIE IM FOKUS: Ebeling-Abschied und Übernahmegerücht stützen ProSiebenSat.1 (Richtig gestellt wird, dass es sich um Sondierungsgespräche handelte, die den Gesamtmarkt beeinflussten. (Boerse, 20.11.2017 - 11:36) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Ebeling-Abschied und Übernahmegerüchte beflügeln ProSiebenSat.1. In einem schwachen, vom Ende der Koalitionsgespräche in Deutschland geprägten Marktumfeld rückten sie um 3,34 Prozent auf 26,14 Euro vor und waren so der zweitbeste Dax-Wert . Zuletzt wegen der Krisenlage abgestraft, starteten sie einen Erholungsversuch. Im bisherigen Jahresverlauf haben die Papiere mehr als 30 Prozent verloren und damit im Dax die rote Laterne inne. FRANKFURT - Der vorzeitige Abschied von Konzernchef Thomas Ebling und vage Übernahmespekulationen haben am Montag den Aktien von ProSiebenSat.1 neues Leben eingehaucht. (Boerse, 20.11.2017 - 10:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH/Liberum: ProSiebenSat.1 könnte zum Übernahmeziel werden. könnte nach den deutlichen Kursverlusten der vergangenen Monaten nach Einschätzung des Investmenthauses Liberum zu einem Übernahmeziel werden. Das zu Comcast gehörende TV-Netzwerk NBCUniversal könnte an dem Dax -Konzern interessiert sein, schrieb Analystin Annick Maas in einer Studie vom Montag. LONDON - Der Medienkonzern ProSiebenSat1. (Boerse, 20.11.2017 - 09:41) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: ProsiebenSat.1 profitieren bei Tradegate von Ebeling-Abschied. FRANKFURT - Der vorzeitige Abschied des Konzernchefs Thomas Ebeling hat am Montagmorgen den Aktien von ProSiebenSat.1 neues Leben eingehaucht. In einem schwach erwarteten Marktumfeld stachen sie auf der Handelsplattform Tradegate mit einem vorbörslichen Plus von 1,60 Prozent positiv hervor. Laut Mitteilung hat sich Ebeling mit dem Unternehmen einvernehmlich darauf verständigt, nach der Bilanzpressekonferenz am 22. Februar 2018 zu gehen. AKTIE IM FOKUS: ProsiebenSat.1 profitieren bei Tradegate von Ebeling-Abschied (Boerse, 20.11.2017 - 08:51) weiterlesen...

ROUNDUP 2/ProSiebenSat.1-Chef Ebeling nimmt seinen Hut (Weitere Details und Aussagen) (Boerse, 19.11.2017 - 20:23) weiterlesen...

ROUNDUP/ProSiebenSat.1-Chef Ebeling nimmt seinen Hut. MÜNCHEN - ProSiebenSat.1 -Chef Thomas Ebeling verlässt den Medienkonzern vorzeitig. Ebeling werde nach der Bilanzpressekonferenz am 22. Februar 2018 gehen, hierauf hätten sich der Manager und der Aufsichtsrat am Sonntag "einvernehmlich verständigt", teilte das Unternehmen am Sonntagabend mit. Der Aufsichtsrat habe bereits vor einiger Zeit die Suche nach einem Nachfolger begonnen und werde diesen "zu gegebener Zeit" benennen. ROUNDUP/ProSiebenSat.1-Chef Ebeling nimmt seinen Hut (Boerse, 19.11.2017 - 20:07) weiterlesen...