Airbus, NL0000235190

MÜNCHEN / FRANKFURT - Die Lufthansa unfaire Rabatte auf Strecken einräume, die auch von anderen Fluggesellschaften bedient werden.

16.03.2017 - 13:03:24

Lufthansa setzt in München Flughafen Frankfurt unter Druck. "Wir wollen auf gleichen Strecken gleiche Konditionen", sagte Spohr.

A350 in München stationieren will. Dieser kleinere und damit leichter zu füllende Langstreckenjet werde zu Verschiebungen innerhalb des Multi-Drehkreuz-Modells der Lufthansa-Gruppe führen, meinte Spohr. München werde eine größere Rolle spielen und auch von Düsseldorf könne er sich Fernflüge der Tochter Eurowings vorstellen.

Doch zumindest in München sind die Möglichkeiten für Wachstum begrenzt, wie Spohr selbst einräumte. Um dort tatsächlich eine große Zahl neuer Flüge anzubieten, brauche der Flughafen die von der Branche seit langem geforderte neue Startbahn.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!