DAIMLER AG, DE0007100000

MOSKAU / STUTTGART - Ungeachtet anhaltender Sanktionen des Westens gegen Russland baut der Stuttgarter Autohersteller Daimler sein Engagement in dem Riesenreich aus.

20.06.2017 - 05:46:24

Daimler baut Werk in der Nähe von Moskau. In der Nähe von Moskau legt das Unternehmen an diesem Dienstag (10.00 Uhr) den Grundstein für sein erstes Werk in Russland. Die Investitionen im Industriepark Jessipowo liegen bei 250 Millionen Euro, wie Daimler in Stuttgart mitteilte. Die Produktion von SUVs sowie E-Klasse-Limousinen soll 2019 anlaufen. 1000 Arbeitsplätze sollen in dem Ort rund 40 Kilometer von der russischen Hauptstadt entfernt entstehen.

"Gerade in politischen Krisenzeiten ist die Wirtschaft die verlässlichste Brücke", sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK), Matthias Schepp, mit Blick auf den Baustart. Die deutschen Unternehmen würden trotz der Sanktionen am russischen Markt festhalten. Die EU und die USA haben die Sanktionen als Strafe gegen die russische Ukraine-Politik erlassen. Der Westen verhängte die Maßnahmen, nachdem Russland die Schwarzmeerhalbinsel Krim 2014 einverleibt hatte, die völkerrechtlich zur Ukraine gehört.

Nach Darstellung der Stuttgarter betreibt die neue Gesellschaft Mercedes-Benz Manufacturing RUS (MBMR) den Produktionsstandort bei Moskau. Neben der Daimler AG ist daran auch das Joint Venture Daimler Kamaz RUS (DK RUS) beteiligt. Kamaz ist der russische Lastwagenhersteller.

@ dpa.de

Supertrader werden ohne Börsen-Ausbildung? So einfach geht es:

Wir schenken Ihnen heute die Teilnahme am Videokurs „Aktien im Fokus“ von Deutschlands Spitzen-Analysten Nummer 1: Dennis Gürtler! Normalerweise ksotet die Teilnahme am Videokurs ein Vermögen. Doch Sie haben jetzt ksotenlos die Chance, um mit „Aktien im Fokus“ zum Supertrader zu werden. Das erste Video behandelt das Thema …

Weitere Meldungen

Daimler-Stammwerk: Chefetage und Betriebsrat sind sich weiter uneins. Das Forderungsvolumen der Unternehmensleitung an die Belegschaft sei weiterhin nicht akzeptabel, sagte der Betriebsratsvorsitzende des Werks, Wolfgang Nieke, am Donnerstag nach einer Betriebsversammlung. So sei es unangemessen, dass Mitarbeiter für ihren künftigen Einsatz in E-Auto-Bereichen an dreitägigen Qualifizierungsmaßnahmen außerhalb der Arbeitszeit teilnehmen sollen. Nieke pocht darauf, dass dies Arbeitszeit wäre. STUTTGART - Beim Autobauer Daimler bleiben die Verstimmungen zwischen der Chefetage und Arbeitnehmervertretern wegen der künftigen Rolle seines Stammwerks in Stuttgart-Untertürkheim bestehen. (Boerse, 22.06.2017 - 17:49) weiterlesen...

MyTaxi übernimmt führende Taxi-App in Rumänien. Finanzielle Details nannte die Daimler -Tochter bei der Ankündigung am Donnerstag nicht. Mit Rumänien sei MyTaxi nun in elf europäischen Ländern präsent. Clever Taxi sei in 20 der größten Städte Rumäniens verfügbar und mit 17 000 angemeldeten Taxifahrern sowie rund 600 000 registrierten Nutzern die größte Taxi-App des Landes. HAMBURG - MyTaxi expandiert weiter in Europa mit der Übernahme des rumänischen Betreibers der Taxi-App Clever Taxi. (Boerse, 22.06.2017 - 11:19) weiterlesen...

Daimler-Betriebsrat: Verhandlungen über E-Auto-Produktion schwierig. "Das, was derzeit auf dem Tisch liegt, stellt keine Basis für konstruktive und aussichtsreiche Verhandlungen dar", kritisierte der örtliche Betriebsratschef Wolfgang Nieke am Dienstag. STUTTGART - Die Gespräche über die Rolle des Stuttgarter Daimler -Stammwerks Untertürkheim beim Umstieg auf die Produktion von Elektroautos sorgen für Ärger beim Betriebsrat. (Boerse, 20.06.2017 - 17:06) weiterlesen...

Ford verlegt Focus-Produktion von Mexiko nach China. Statt in Hermosillo werde das neue Modell nun ab der zweiten Jahreshälfte 2019 zunächst größtenteils in China, später auch in Europa gebaut, teilte der Autobauer am Dienstag mit. Das spare zusätzlich 500 Millionen Dollar. DEARBORN - Der US-Autobauer Ford hat kostspielige Investitionspläne für eine Produktion des neuen Focus in Mexiko nun komplett zusammengestrichen. (Boerse, 20.06.2017 - 15:59) weiterlesen...

Daimler legt Grundstein für erstes Mercedes-Werk in Russland. In Anwesenheit von Industrieminister Denis Manturow legten Daimler-Vertreter am Dienstag bei Moskau den Grundstein für die neue Fabrik. "Dieses neue Werk ist ein Statement für die Zukunft", sagte Markus Schäfer, Vorstandsmitglied bei Mercedes-Benz Cars. "Dies zeigt, dass Investoren aus Deutschland an unser Land glauben", sagte Manturow. MOSKAU - Der Stuttgarter Autohersteller Daimler hat mit dem Bau seines ersten Werks in Russland begonnen. (Boerse, 20.06.2017 - 12:16) weiterlesen...