Uniper, DE000UNSE018

MOSKAU - Fünf europäische Unternehmen haben einen Vertrag zur Finanzierung der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 unterschrieben.

24.04.2017 - 17:19:23

Europäische Unternehmen beschließen Finanzierung von Nord Stream 2. Die Konzerne Uniper , Wintershall, Engie , OMV und Royal Dutch Shell einigten sich darauf, 50 Prozent der Projektkosten von 9,5 Milliarden Euro zu übernehmen, wie der russische Energieversorger Gazprom am Montag in Moskau mitteilte. "Wir haben heute einen wichtigen Schritt zur Realisierung des Projektes gemacht", hieß es in einer Mitteilung. Die einzelnen Unternehmen sollen jeweils für bis zu 950 Millionen Euro aufkommen.

Die Pipeline Nord Stream 2 soll Erdgas von Russland durch die Ostsee bis nach Deutschland leiten und dadurch die russischen Gasexporte von 2019 an auf bis zu 110 Milliarden Kubikmeter im Jahr verdoppeln. Viele nord- und mitteleuropäische EU-Staaten kritisieren, dass Europa zu abhängig von russischem Gas werde. Die Ukraine, bislang das wichtigste Transitland für Gas aus Russland in die EU, fürchtet ausgeschaltet zu werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Macquarie hebt Ziel für Uniper auf 25 Euro - 'Outperform'. Analyst Peter Crampton sieht bei den Uniper-Aktien nun eine gute Kaufgelegenheit, da ein mögliches Gebot der Finnen für die Eon-Kraftwerksbeteiligung die Aktie zum Preis von 22 Euro entsprechend nach unten absichere. Dass ein weiterer Bieter hinzukomme, sei nicht auszuschließen, schrieb er in einer Studie vom Freitag. LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat das Kursziel für Uniper angesichts der Übernahmepläne von Fortum von 22 auf 25 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 22.09.2017 - 08:09) weiterlesen...

Fortum greift nach Eon-Abspaltung Uniper (Boerse, 20.09.2017 - 17:14) weiterlesen...

Finnen greifen nach Eon-Kraftwerksbeteiligung Uniper. Eon sei mit dem Konzern in fortgeschrittenen Gesprächen, bestätigte das Unternehmen am Mittwoch. Die Aktien aller beteiligten Parteien sprangen in die Höhe. ESSEN - Nach monatelangen Spekulationen gibt es nun Gewissheit: Der Energieversorger Eon prüft den Verkauf seiner Beteiligung am Kraftwerkskonzern Uniper an den finnischen Konkurrenten Fortum . (Boerse, 20.09.2017 - 14:20) weiterlesen...

WDH/Eon bestätigt Gespräche mit Fortum über Uniper-Anteilsverkauf (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 20.09.2017 - 12:24) weiterlesen...

Eon bestätigt Gespräche mit Fortum über Uniper-Anteilsverkauf. Eon sei mit dem finnischen Konkurrenten in fortgeschrittenen Gesprächen, bestätigte das Unternehmen entsprechende Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg. ESSEN - Der Energiekonzern Eon prüft den Verkauf seiner Beteiligung an dem Kohle- und Gasunternehmen Uniper an die finnische Fortum . (Boerse, 20.09.2017 - 12:23) weiterlesen...

Kreise: Finnen wollen Eon-Beteiligung Uniper übernehmen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtete, könnte Fortum noch in dieser Woche eine Offerte für Uniper öffentlich ankündigen. Die Vorlage einer solchen könne sich aber noch hinziehen. Aus steuerrechtlichen Gründen kann Eon seine Beteiligung erst im kommenden Jahr verkaufen. ESSEN - Der finnische Versorger Fortum treibt Kreisen zufolge seine Übernahmepläne für die Eon -Kraftwerksbeteiligung Uniper mit Hochdruck voran. (Boerse, 20.09.2017 - 11:14) weiterlesen...