Transport, Verkehr

MAINZ/HAHN - Rheinland-Pfalz hat den chinesischen Investor Jonathan Pang und seinen Rüsselsheimer Partner Cargo Movers GmbH aus dem Verkaufspoker um den Hunsrück-Flughafen Hahn geworfen.

02.12.2016 - 12:26:24

Flughafen-Hahn-Bieter Pang und Cargo Movers sind nicht mehr im Rennen. "Wir haben gestern einen Brief erhalten und sind demnach vom Bieterverfahren ausgeschlossen"", teilte der Frachtvermittler Cargo Movers am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatte die Mainzer "Allgemeine Zeitung" darüber berichtet. Nach dpa-Informationen sind damit noch drei Bieter im Rennen um den Airport: die pfälzische Firma ADC mit dem chinesischen Partner HNA, das US-chinesische Konsortium Henan American Machinery und die kasachische MG Holding. Der defizitäre Flughafen Hahn gehört größtenteils dem Land Rheinland-Pfalz und zum kleinen Teil Hessen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Lufthansa und Piloten. Das Verfahren habe erst am vergangenen Dienstag begonnen und solle bis Ende Januar beendet sein, sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag in Frankfurt. Eine Verlängerung sei nur im Einvernehmen beider Tarifpartner möglich. FRANKFURT - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck. (Boerse, 20.01.2017 - 18:02) weiterlesen...

Deutsche Post AG Deutsche Post AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. (Boerse, 20.01.2017 - 16:58) weiterlesen...

Milliarden-Bahnprojekt Betuwe am Niederrhein ist gestartet. Der Ausbau des deutschen Abschnitts der Betuwe-Linie zwischen Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden zählt nach Angaben der NRW-Landesregierung zu den wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen im deutschen Schienenverkehr. OBERHAUSEN - Der milliardenschwere Ausbau der Bahnstrecke vom Ruhrgebiet in Richtung der niederländischen Nordseehäfen hat am Freitag mit dem ersten Spatenstich in Oberhausen begonnen. (Boerse, 20.01.2017 - 16:21) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies hebt Ziel für Deutsche Post auf 30 Euro - 'Hold'. Der Umsatz im europäischen Paketgeschäft sollte sich dank der Übernahme von Konkurrent UK Mail 2017 fast verdoppeln und auch der Gewinn deutlich steigen, schrieb Analyst David Kerstens in einer Studie vom Freitag. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post von 25 auf 30 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 20.01.2017 - 15:32) weiterlesen...

Milliarden-Bahnprojekt Betuwe am Niederrhein gestartet. Der Ausbau des deutschen Abschnitts der so genannten Betuwe-Linie zwischen Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden zählt nach Angaben der Landesregierung zu den wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen im deutschen Schienenverkehr. OBERHAUSEN - Der milliardenschwere Ausbau der Bahnstrecke vom Ruhrgebiet in Richtung der niederländischen Nordseehäfen hat am Freitag mit dem ersten Spatenstich in Oberhausen begonnen. (Boerse, 20.01.2017 - 14:43) weiterlesen...

BER: Müller erwartet Erklärung zu weiterem Flughafen-Zeitplan. Der Aufsichtsrat müsse informiert werden, wie es jetzt weitergehe, sagte Müller am Freitag am Rande der Agrarmesse Grüne Woche. Durch Probleme mit der Ansteuerung Hunderter Türen drohen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur neue Verzögerungen. Der Zeitplan für eine Eröffnung des Flughafens noch in diesem Jahr dürfte endgültig hinfällig sein. "Wir haben immer gesagt, wenn jetzt noch etwas passiert, kann es auch 2018 werden", sagte Müller. Der Flughafen hält bisher offiziell an seinem Zeitplan fest. Zum Jahreswechsel hatte das Unternehmen angekündigt, sich noch im Januar dazu zu äußern. BERLIN - Nach neuen Türproblemen am Hauptstadtflughafen BER erwartet Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD), dass sich die Flughafengesellschaft zum weiteren Zeitplan erklärt. (Boerse, 20.01.2017 - 13:51) weiterlesen...