BASF SE, DE000BASF111

LUDWIGSHAFEN - Wegen eines technischen Defekts hat der Chemiekonzern BASF seine Anlage zur Produktion der Chemikalie TDI heruntergefahren.

22.11.2016 - 15:09:25

Technischer Defekt: BASF muss teure Anlage ausschalten. Wie das Unternehmen am Dienstag weiter mitteilte, werden die betroffenen Teile untersucht. Möglicherweise müssten sie ausgetauscht werden. Vor der Wiederinbetriebnahme der erst im Sommer angefahrenen Anlage würden vorsorglich alle relevanten Anlageteile erneut geprüft.

Die Anlage im Ludwigshafener Stammwerk war im August mit einer Verspätung von etwa anderthalb Jahren gestartet. Sie hatte gut eine Milliarde Euro gekostet und gilt als eine der größten Investitionen in der Firmengeschichte der BASF. Der Grundstoff TDI wird zur Herstellung von Schaumstoffen benötigt, die etwa in der Auto- und Möbelindustrie eingesetzt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

BASF muss bei Zwischenfällen künftig sofort Behörden informieren. Dies sei mit dem BASF-Vorstand vereinbart worden, teilte das Umweltministerium in Mainz am Dienstag mit. Anfang Oktober war bekannt geworden, dass BASF über einen Monat lang ein belastetes Kunststoffgrundprodukt für Möbel und Matratzen hergestellt und ausgeliefert hatte. LUDWIGSHAFEN/MAINZ - Nach der Auslieferung von belasteten Kunststoffprodukten muss der Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen künftig sofort bei Zwischenfällen die Behörden informieren. (Boerse, 17.10.2017 - 17:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Raymond James senkt BASF auf 'Market Perform' - Ziel 91 Euro. Analyst Patrick Lambert ordnete in einer Branchenstudie vom Montag seine Empfehlungen mit Blick auf das dritte Quartal neu. BASF dürfte zwar sektorweit am stärksten von einer Erholung der Öl- und Gaspreise profitieren. In den Aktien des Chemiekonzerns sei das Aufwärtspotenzial aber schon voll eingepreist. LONDON - Das US-Analysehaus Raymond James hat BASF aus Bewertungsgründen von "Outperform" auf "Market Perform" abgestuft, das Kursziel aber auf 91 Euro belassen. (Boerse, 16.10.2017 - 15:34) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt BASF auf 'Overweight' - Ziel 105 Euro NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat BASF angesichts der Übernahme von Teilen des Bayer-Agrargeschäfts auf "Overweight" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. (Boerse, 13.10.2017 - 13:26) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Milliardendeal ist 'Win-Win' für Bayer und BASF. Für knapp 6 Milliarden Euro verkauft Bayer Teile des Geschäfts mit Saatgut und Unkrautvernichtern an den heimischen Rivalen BASF. An der Börse setzten sich Bayer-Aktien angesichts eines attraktiven Verkaufspreises mit 1,2 Prozent auf Platz zwei im Dax . Die Papiere von BASF fielen dagegen um 0,6 Prozent zurück. FRANKFURT - Finanziell lukrativ für Bayer und strategisch sinnvoll für BASF : So sehen Analysten den milliardenschweren Deal der beiden Schwergewichte. (Boerse, 13.10.2017 - 11:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Bayer profitieren von Saatgut-Teilverkauf an BASF (Boerse, 13.10.2017 - 09:34) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Bayer profitieren bei Tradegate von Saatgut-Teilverkauf. Die Leverkusener verkaufen im Zuge der Monsanto-Übernahme große Teile ihres Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an den heimischen Rivalen BASF . Den Kaufpreis von 5,9 Milliarden Euro in bar hielt ein Marktteilnehmer für sehr attraktiv. FRANKFURT - Aktien von Bayer haben am Freitag vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate um 0,8 Prozent zugelegt. (Boerse, 13.10.2017 - 08:38) weiterlesen...