STANDARD LIFE, GB00BVFD7Q58

LONDON - Der britische Versicherer Standard Life will durch die Übernahme des Konkurrenten Aberdeen Asset Management einen der größten Vermögensverwalter Europas formen.

05.03.2017 - 18:57:24

Standard Life und Aberdeen wollen sich zusammenschließen. Beide Seiten befänden sich in Gesprächen über einen Zusammenschluss, teilten die Unternehmen am Wochenende mit. Entstehen würde ein Unternehmen mit rund 11 Milliarden britischen Pfund Marktkapitalisierung und einem verwaltete Vermögen von etwa 660 Milliarden Pfund.

Bezahlen will Standard Life in eigenen Aktien. Aberdeen-Aktionäre würden 0,757 neue Standard-Life-Aktien für jedes ihrer Papiere erhalten. Das würde Aberdeen nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Bloomberg mit 3,8 Milliarden Pfund bewerten. An dem fusionierten Unternehmen sollen die Aktionäre von Standard Life gut zwei Drittel halten.

Die Branche steht angesichts wachsender Konkurrenz unter Druck. Nach dem Brexit-Entscheid im vergangenen Jahr hatten zudem Investoren ihre Gelder abgezogen. Der Zusammenschluss von Standard Life und Aberdeen soll Einsparmöglichkeiten bringen, Umsatz und Gewinn steigern.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!