Tesla Motors, US88160R1014

KORREKTUR: Tesla schafft Auslieferungsziel knapp - Engpass bei Batterien

04.07.2017 - 09:21:24

KORREKTUR: Tesla schafft Auslieferungsziel knapp - Engpass bei Batterien. (Korrigiert werden in der Meldung vom 3. Juli 2017 in der Überschrift und im ersten Absatz die Aussagen zum Erreichen des Auslieferungsziels. Dieses lag für das erste Halbjahr bei 47 000 bis 50 000 Wagen rpt. 47 000 bis 50 000 Wagen. Mit 47 100 ausgelieferten Wagen hat Tesla sein Ziel damit am unteren Ende der Spanne erreicht.)

PALO ALTO - Der Elektroautohersteller Tesla hat im ersten Halbjahr sein eigenes Auslieferungsziel knapp erreicht. Im zweiten Quartal wurden rund 22 000 Fahrzeuge ausgeliefert, wie die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk am Montag im kalifornischen Palo Alto mitteilte. Damit beläuft sich der Absatz im bisherigen Jahresverlauf auf rund 47 100 Stück. Tesla hatte als Ziel ausgegeben, in den ersten sechs Monaten 47 000 bis 50 000 Wagen auf die Straße zu bringen.

Das Unternehmen verwies auf einen Produktionsengpass bei den teuren Hochleistungsbatterien mit 100 Kilowattstunden, die es für die gehobeneren Ausführungen seiner Elektroautos anbietet. Hier habe die Fertigung bis Anfang Juni rund 40 Prozent unter der Nachfrage gelegen. Das Problem sei jedoch inzwischen behoben.

Die Zahlen zu Auslieferungen und Produktion stehen wegen Musks ehrgeiziger Pläne und der nahenden Premiere des "Model 3" besonders im Fokus. Der erste Mittelklassewagen des Herstellers soll den Weg in den Massenmarkt ebnen und am Freitag in die Serienfertigung starten.

Musk will die Produktion massiv ausweiten und hat einen ambitionierten Zeitplan vorgegeben. Bereits 2018 soll Tesla 500 000 Elektroautos fertigen, für 2020 wird die Millionenmarke angepeilt. Im ersten Halbjahr 2017 wurden 51 126 Fahrzeuge produziert.

Bislang baut Tesla mit der Limousine "Model S" und dem SUV "Model X" nur Luxusmodelle, die in den meisten Versionen über 100 000 Dollar kosten. Angesichts von rund 400 000 Vorbestellungen für das rund 35 000 Dollar teure "Model 3" ist der Druck groß, den Vorstoß in den Massenmarkt ohne Pannen und Verzögerungen über die Bühne zu bringen.

@ dpa.de