RWE AG(NEU), DE0007037129

KIEL - Die vom Bundesverfassungsgericht verfügten Entschädigungen an die Stromkonzerne infolge des beschleunigten Atomausstiegs nach der Katastrophe von Fukushima 2011 muss aus Sicht von SPD-Bundesvize Ralf Stegner Kanzlerin Angela Merkel (CDU) verantworten.

06.12.2016 - 12:13:24

Stegner: Merkel schuld an Milliarden-Entschädigungen für Konzerne. "Ihr Zick-Zack-Kurs wird die Steuerzahler Milliarden kosten", erklärte der Kieler Fraktionschef am Dienstag. Nachdem SPD und Grüne 2002 einen verfassungskonformen Atomausstieg vereinbart hätten, habe Merkel diesen Weg verlassen - mit dem "Ausstieg aus dem Ausstieg", dem dann nach dem Fukushima-Unglück der "Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg" gefolgt sei.

und Vattenfall.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: RWE im Aufwind - Auch Pipeline-Leck im Blick. Sie bauten ihre Gewinne im Laufe des Vormittags deutlich aus und behaupteten diese anschließend bis zum Handelsschluss auf Xetra. In einem europaweit freundlichen Sektorumfeld gingen sie etwa 2,5 Prozent höher bei 20,785 Euro aus dem Handel. Auf der Handelsplattform Tradegate wurden sie nachbörslich sogar noch etwas höher bei 20,84 Euro gehandelt. FRANKFURT - RWE-Aktien sind am Dienstag der beste Wert im deutschen Leitindex Dax gewesen. (Boerse, 12.12.2017 - 19:15) weiterlesen...

RWE-Chef attackiert Umweltverbände. Der Manager sprach am Montag in Berlin von einem "massiven Trommelfeuer" von Umweltorganisationen, die den Kohleausstieg mit der "Brechstange" wollten. Ein möglichst schneller Ausstieg um jeden Preis würde aber die Versorgungssicherheit in Deutschland gefährden und hätte starke Preissteigerungen zur Folge, sagte Schmitz bei einer Betriebsrätekonferenz der Gewerkschaft IG BCE. BERLIN - In der Debatte um einen Kohleausstieg hat RWE -Chef Rolf Schmitz Umweltverbände attackiert. (Boerse, 11.12.2017 - 13:28) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: SocGen hebt RWE auf 'Buy' - Ziel 22,90 Euro. Hintergrund seien die Verluste der Innogy-Aktie und nun eingepreiste Risiken für Kohlestrom, schrieb Analyst Lüder Schumacher in einer am Freitag vorliegenden Studie. Den RWE-Konzern selbst bekämen die Anleger auf dem aktuellen Bewertungsniveau inzwischen praktisch umsonst. PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat RWE nach dem jüngsten Kursrückschlag von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 21,60 auf 22,90 Euro angehoben. (Boerse, 08.12.2017 - 08:58) weiterlesen...