Talanx AG, DE000TLX1005

KARLSRUHE - Die Bestätigung von Kündigungen gut verzinster Bausparverträge durch den Bundesgerichtshof (BGH) ist aus Sicht von Verbraucherschützern ein schwerer Rückschlag für Kunden.

21.02.2017 - 16:22:25

Verbraucherschützer enttäuscht über BGH-Urteil zu Bausparverträgen. "Das Bundesgericht hat heute den Grundsatz der Vertragstreue schwer erschüttert - die Verbraucher können sich jetzt offensichtlich nicht darauf verlassen, dass die Verträge einzuhalten sind", sagte Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale (VZ) Baden-Württemberg am Dienstag nach dem Urteil in Karlsruhe (Az.

Seit 2015 haben Bausparkassen etwa einer Viertelmillion Kunden gekündigt, weil diese ihre alten Verträge nur zur Guthabenanlage nutzen und relativ hohe Zinsen einstreichen. Bei den Kündigungen bezogen sich die Finanzinstitute auf eine Art Sonderkündigungsrecht im Bürgerlichen Gesetzbuch. Laut BGH war das rechtmäßig.

Verbraucherschützer Nauhauser wirft den Bausparkassen vor, die Sparverträge früher als reine Guthaben-Anlage verkauft zu haben. "Man hat die Kunden gelockt in die Verträge, mit der Aussicht, sie können ja später mal ein zinsgünstiges Darlehen bekommen, und wenn sie das Darlehen nicht wollen, haben sie eine gute Geldanlage", sagte Nauhauser. "Jetzt wollen die Kunden die gute Geldanlage und der Wind hat sich gedreht und die Bausparkassen kündigen diese Verträge - das erschüttert natürlich das Vertrauen der Bausparer in die Bausparkassen massiv."

Sollten Verträge als reine Geldanlage und "Renditeknaller" verkauft worden sein und es dazu Unterlagen geben, könnten Verbraucher doch noch gute Karten haben im Rechtsstreit mit den Kassen, sagte Nauhauser. "In allen anderen Fällen wird es jetzt schwierig."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Talanx auf 'Overweight' - Ziel hoch auf 39,80 Euro. Wie das erste Halbjahr gezeigt habe, gelinge dem Erstversicherungsgeschäft tatsächlich die Wende, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Freitag. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Talanx von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 35,00 auf 39,80 Euro angehoben. (Boerse, 18.08.2017 - 08:05) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Optimistische Analystenstudien treiben Talanx auf Rekordhoch. Am Montag noch hatten sie zwar zunächst spürbar zugelegt, waren letztlich aber dann mit Verlusten aus dem Handel gegangen. FRANKFURT - Positive Analystenkommentare als Reaktion auf den tags zuvor angehobenen Jahresausblick des Versicherers Talanx am späten Vormittag mit plus 6,81 Prozent auf 36,015 Euro den höchsten Stand seit ihrem Börsengang im Oktober 2012. (Boerse, 15.08.2017 - 11:48) weiterlesen...

Talanx schraubt Prognose nach oben HANNOVER - Den Versicherungskonzern Talanx gehören, seine Prognose für 2017 an. (Boerse, 14.08.2017 - 11:39) weiterlesen...

Talanx hebt Prognose an. Aufgrund der besser als erwarteten Geschäftsentwicklung werde nun mit einem Konzernergebnis von rund 850 Millionen Euro gerechnet, teilte Talanx am Montag mit. Bislang war das Unternehmen von rund 800 Millionen Euro ausgegangen. HANNOVER - Der Versicherungskonzern Talanx hebt nach Zuwächsen im zweiten Quartal seinen Ausblick für das Gesamtjahr an. (Boerse, 14.08.2017 - 07:54) weiterlesen...

Talanx-Versicherungskonzern legt Halbjahreszahlen vor. Das Unternehmen mit Marken wie HDI und Neue Leben hatte zu Jahresbeginn dank des Sanierungskurses Belastungen durch Zyklon "Debbie" und andere Katastrophen mehr als wettgemacht. Unter dem Strich stand im ersten Quartal wegen leicht gesenkter Betriebskosten ein Gewinn von 238 Millionen Euro - und damit sieben Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Für das laufende Jahr peilt Vorstandschef Herbert Haas einen Konzerngewinn von rund 800 Millionen Euro an. HANNOVER - Der Versicherungskonzern Talanx legt am Montag seine Bilanz fürs erste Halbjahr 2017 vor. (Boerse, 14.08.2017 - 05:46) weiterlesen...