Deutschland, Branchen

Iris Bethge soll Hauptgeschäftsführerin des VÖB werde

08.03.2017 - 15:59:24

Iris Bethge soll Hauptgeschäftsführerin des VÖB werde. BERLIN/FRANKFURT - Der Dachverband der Landes- und Förderbanken in Deutschland, VÖB, holt seine neue Hauptgeschäftsführerin aus den Reihen des Privatbankenverbandes BdB. Iris Bethge soll die Position künftig ausfüllen, wie der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) am Mittwoch nach einer Vorstandssitzung in Frankfurt mitteilte. Gewählt werden soll Bethge von einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 23. März 2017.

Bethge (47), die seit 2009 Geschäftsführerin des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) und dort für die Kommunikation verantwortlich ist, übernimmt das Amt beim VÖB von Liane Buchholz. Buchholz führt den Verband seit Januar 2014 und wechselt zum 1. April dieses Jahres als Präsidentin zum Sparkassenverband Westfalen-Lippe. Im Sommer, spätestens im August will Bethge ihr neues Amt antreten. In der Übergangszeit wird Georg Baur, Mitglied der Geschäftsleitung, die VÖB-Geschäftsstelle kommissarisch leiten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Zur Kasse etwas fester - Rendite 0,14 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,15 Prozent am Freitag auf 0,14 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag am Kassamarkt leicht gestiegen. (Sonstige, 11.12.2017 - 14:14) weiterlesen...

Friedrich Merz zum Aufsichtsratschef des Flughafens Köln/Bonn gewählt. Der 62-Jährige wurde am Montag an die Spitze des Kontrollgremiums gewählt, wie der Flughafen mitteilte. Merz ersetzt den ehemaligen Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD). KÖLN - Der frühere CDU-Politiker Friedrich Merz ist neuer Aufsichtsratschef des Flughafens Köln/Bonn. (Boerse, 11.12.2017 - 14:01) weiterlesen...

Verkehrsminister 'verwundert' über VW-Forderung zur blauen Plakette. "Dass die Automobilindustrie Fahrverbote fordert, verwundert sehr", sagte der CSU-Politiker am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die blaue Plakette bedeute "nichts anderes als die kalte Enteignung von Millionen von Diesel-Besitzern". Die Autoindustrie stehe "sehr deutlich in der Verantwortung", mehr Mobilität bei weniger Emissionen zu schaffen. BERLIN - Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt hat sich irritiert über den Vorstoß von VW -Chef Matthias Müller zur blauen Plakette gezeigt. (Boerse, 11.12.2017 - 13:57) weiterlesen...

Oekter-Gruppe übernimmt belgischen Großbäcker. Der Bielefelder Konzern übernimmt den belgischen Großbäcker Diversi Foods, wie er am Dienstag mitteile. Das Unternehmen hat Produktionsstätten in Belgien, den Niederlanden, Großbritannien und Polen und kommt mit mehr als 1000 Mitarbeitern auf einen Jahresumsatz von über 150 Millionen Euro. BIELEFELD, - Nach dem Verkauf der Schifffahrtsaktivitäten baut die Oetker-Gruppe ihr Bäckereigeschäft aus. (Boerse, 11.12.2017 - 13:41) weiterlesen...

VÖB: Kompromiss bei Kapitalregeln zum Nachteil deutscher Banken. Der Kapitalbedarf bei Instituten werde deutlich steigen, "das muss natürlich erst einmal verkraftet werden", sagte der Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB), BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler, am Montag in Frankfurt. Viele Banken hätten schon jetzt Schwierigkeiten, ertragreich zu wirtschaften - unter anderem wegen der Vielzahl regulatorischer Vorschriften. Zumindest müssten die neuen Vereinbarungen nun auch weltweit umgesetzt werden. FRANKFURT - Die öffentlichen Banken befürchten nach der Einigung auf schärfere Kapitalregeln ("Basel III") Nachteile für die heimische Kreditindustrie. (Boerse, 11.12.2017 - 13:37) weiterlesen...

LBBW-Chefvolkswirt: Deutsche Wirtschaft läuft 2018 'auf allen Zylindern'. "Die extrem robuste Konjunktur wird sich fortsetzen", sagte LBBW-Chefvolkswirt Uwe Burkert am Montag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Starke Exporte und ein robuster Konsum sorgen dafür, dass die Wirtschaft auf allen Zylindern läuft." Der Experte rechnet 2018 mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um bereinigt 2,3 Prozent. FRANKFURT - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) sieht die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr auf starkem Wachstumskurs. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 13:32) weiterlesen...