UNICREDIT SPA, IT0005239360

(In der vierten Zeile der Meldung muss es Volkswirt statt Chefvolkswirt heißen.

14.09.2017 - 13:35:23

WDH: Wirte heben Preise auf Oktoberfest kräftig an. Im letzten Satz wurde die Schreibweise des Namens korrigiert: Strobel rpt Strobel (nicht: Strobl).

ermittelt hat, steigen die Preise auf dem Oktoberfest diesmal um 3,1 Prozent - deutlich über der Entwicklung der sonstigen Verbraucherpreise. Der Index wird gebildet aus den Preisen für zwei Maß Bier, ein halbes Hendl und eine Fahrkarte der Münchner Verkehrsgesellschaft. 2016 lag die Wiesen-Inflation noch höher bei 3,5 Prozent, wie die deutsche Unicredit-Tochter Hypovereinsbank am Donnerstag mitteilte.

Im Gegensatz zu den üblichen Preissteigerungen sei ein anderer Trend jedoch zuletzt unterbrochen worden: Es wird weniger getrunken. Der Pro-Kopf Bierkonsum stieg laut Unicredit-Analyse über drei Jahrzehnte von 1985 bis 2016 kontinuierlich von rund 0,9 Litern auf einen Spitzenwert von 1,3 Litern. 2016 aber waren es durchschnittlich nur noch 1,18 Liter pro Mann beziehungsweise Frau. "Es wird interessant sein zu sehen, ob die deutlichen Preissteigerungen eventuell einen nachhaltigen Effekt auf den Bierabsatz auf dem Oktoberfest haben", sagte Strobel.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Unicredit will mehr Dividende zahlen - Umbau im Plan. Die Tranformation zeige Erfolge, erklärte Vorstandsvorsitzender Jean Pierre Mustier am Dienstag anlässlich des Investorentages der Bank. Mustier hatte erst im vergangenen Jahr die Führung der Bank übernommen, die zu dem Zeitpunkt hochverschuldet war und einen der geringsten Kapitalpuffer unter den großen europäischen Kreditinstituten hatte. MAILAND - Die italienische Großbank Unicredit sieht sich beim Konzernumbau im Plan und will mittelfristig ihren Aktionären mehr Dividende zahlen. (Boerse, 12.12.2017 - 11:00) weiterlesen...

Unicredit verspricht Aktionären mittelfristig wieder hohe Gewinnbeteiligung. Sobald die Bank komplett neu aufgestellt und genügend Kapital im Haus hat, will die HVB-Mutter die Hälfte des Gewinns als Dividende ausschütten. Allerdings müssen sich die Anteilseigner noch etwas gedulden bis es so weit ist - erstmals werde dies bei der Dividende für das Geschäftsjahr 2020 angestrebt, also mit Auszahlung im Jahr 2021. Für 2019 peilt die Unicredit eine Ausschüttungsquote von 30 Prozent nach zuvor 20 Prozent an, wie die Bank am Dienstag in London vor einer Investorenveranstaltung mitteilte. MAILAND - Die italienische Großbank Unicredit will die leidgeprüften Aktionäre nach dem abgeschlossenen Umbau wieder großzügig direkt am Gewinn beteiligen. (Boerse, 12.12.2017 - 08:38) weiterlesen...

Aufseher einigen sich auf schärfere internationale Regeln für Banken. Nach monatelangem Streit einigten sich Europäer und Amerikaner auf einen Kompromiss zur Ausgestaltung der nach der jüngsten Finanzkrise eingeführten sogenannten Basel-III-Regeln. FRANKFURT - Mit einer weiteren Verschärfung der Kapitalregeln für Banken wollen Aufseher und Notenbanker rund um den Globus das Finanzsystem sicherer machen. (Boerse, 07.12.2017 - 21:13) weiterlesen...

Einigung im Streit um schärfere internationale Regeln für Banken. Großbanken dürfen künftig unter anderem bei der Berechnung von Kreditrisiken nur zu einem bestimmten Maß interne Modelle anwenden. Zu 72,5 Prozent müssen sie sich künftig an die eher konservativen Standardmodelle halten. FRANKFURT - Im Streit um schärfere internationale Kapitalregeln für Banken haben sich Aufseher aus Europa und den USA nach langem Gezerre auf einen Kompromiss geeinigt. (Boerse, 07.12.2017 - 17:05) weiterlesen...