VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

HERNDON - Die Volkswagen -Tochter Audi hat im November in den USA wieder etwas Schwung bekommen.

01.12.2016 - 16:41:23

VW-Tochter Audi verkauft in den USA wieder etwas mehr. Der Absatz kletterte verglichen mit dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent auf 17 118 Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im Vormonat hatte der Absatz mit gerade noch 0,1 Prozent Plus praktisch stagniert. Nun sorgten vor allem stark steigende Verkäufe der SUV-Modelle und der Limousine A4 für mehr Dynamik. Nach elf Monaten beträgt das Plus im bisherigen Jahresverlauf 2,9 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Praxistest von Strom-Lkw auf zwei Strecken ab Ende 2018. Die beiden Versuchsstrecken liegen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Hessen und Schleswig-Holstein. Sie seien jeweils zwölf Kilometer lang, hieß es aus dem Umfeld der Projektvorbereitung. BERLIN - Auf zwei Autobahnabschnitten in Deutschland sollen spätestens von Ende 2018 an Elektro-Lastwagen mit Stromversorgung über eine Oberleitung getestet werden. (Boerse, 24.01.2017 - 05:36) weiterlesen...

Elektro-Lkw an Oberleitung auf zwei Teststrecken ab Ende 2018. Dafür sind nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zwei Versuchsstrecken auf Autobahnabschnitten in Schleswig-Holstein und Hessen vorgesehen. Sie seien jeweils zwölf Kilometer lang, hieß es aus dem Umfeld der Projektvorbereitung. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es noch nicht. Das Bundesumweltministerium teilte mit, es werde voraussichtlich Anfang Februar bekanntgeben, welche Strecken mit Strommasten am Fahrbahnrand ausgerüstet werden. BERLIN - Elektrische Oberleitungs-Lastwagen sollen spätestens von Ende 2018 an im deutschen Straßenverkehr getestet werden. (Boerse, 24.01.2017 - 05:19) weiterlesen...

US-Richter genehmigt VW-Vergleich mit US-Autohändlern. Der zuständige Richter Charles Breyer genehmigte die Einigung am Montag abschließend, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Der Kompromiss sei fair, vernünftig und angemessen, befand Breyer. SAN FRANCISCO - Volkwagens Milliarden-Vergleich mit US-Autohändlern im Dieselskandal ist in trockenen Tüchern. (Boerse, 23.01.2017 - 21:18) weiterlesen...

ANALYSE/Goldman: Bei Volkswagen rückt steigende Profitabilität in den Fokus. Binnen fünf Jahren dürfte der Dax-Konzern den bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 50 Prozent auf 22 Milliarden Euro steigern, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Montag. Im Jahr 2018 könnte VW einen Gewinn je Aktie von 30 Euro erzielen. LONDON - Die Aktionäre des Autobauers Volkswagen können sich nach Einschätzung der US-Investmentbank Goldman Sachs in den kommenden Jahren über eine deutlich steigende Profitabilität freuen. (Boerse, 23.01.2017 - 09:16) weiterlesen...

Ex-VW-Chef Winterkorn darf Aussage in Schadenersatzprozess verweigern. Das Landgericht Paderborn räumte dem Ex-Manager am Freitag ein umfassendes Zeugnisverweigerungsrecht ein, teilte ein Gerichtssprecher mit. Sofern diese Entscheidung nicht angefochten werde, müsse der ursprünglich in den Zeugenstand gerufene Winterkorn doch nicht nach Ostwestfalen kommen. PADERBORN - Der ehemalige VW -Konzernchef Martin Winterkorn muss nicht als Zeuge in einem Schadenersatzprozess zum Abgasskandal aussagen. (Boerse, 20.01.2017 - 13:16) weiterlesen...

VW überbrückt schwache Phase im Werk Emden mit Kurzarbeit. EMDEN - Mit mehreren Tagen Kurzarbeit will das Volkswagen -Werk im ostfriesischen Emden die derzeit schwache Auslastung überbrücken. Vom 25. Januar bis zum 3. Februar sollten die Bänder stillstehen, sagte am Freitag ein Werkssprecher. Zuvor hatten dies die "Emder Zeitung" und die "Ostfriesen-Zeitung" berichtet. VW überbrückt schwache Phase im Werk Emden mit Kurzarbeit (Boerse, 20.01.2017 - 13:09) weiterlesen...