Deutschland, Branchen

HEIDELBERG - Im Streit zwischen einer Drogeriemarktkette und einer Kopftuch tragenden Mitarbeiterin hat das Arbeitsgericht Heidelberg das Verfahren an eine Schlichtungsstelle verwiesen.

19.04.2017 - 13:33:24

Streit um Kopftuch am Arbeitsplatz an Schlichtungsstelle verwiesen. Eine Entscheidung in der Sache traf Richter Daniel Obst am Mittwoch nicht. Er schlug beiden Parteien vor, ohne Beteiligung der Öffentlichkeit einen Vergleich zu erarbeiten. Eine Möglichkeit in der Schlichtung, so der Richter, könnte die einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses sein. Das Verfahren soll im Mai beginnen.

Das Arbeitsgericht sollte klären, ob die Kundenberaterin des Drogeriemarktes Müller ein Kopftuch tragen darf. Das Unternehmen argumentierte, dass Kopfbedeckungen im Kundenkontakt nach der Betriebsordnung nicht erlaubt seien. Die Klägerin hatte bei dem Unternehmen von 2001 bis 2013 ohne Kopftuch gearbeitet und war dann in Elternzeit gegangen. Als die heute 32-Jährige wiederkam, erschien sie mit Kopftuch.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Grundstücksauktionen AG: Ergebnisse der Winter-Auktionen 2017. Deutsche Grundstücksauktionen AG: Ergebnisse der Winter-Auktionen 2017 Deutsche Grundstücksauktionen AG: Ergebnisse der Winter-Auktionen 2017 (Boerse, 18.12.2017 - 13:58) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite steigt auf 0,16 Prozent. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von 0,14 Prozent am Freitag auf 0,16 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag gefallen. (Sonstige, 18.12.2017 - 13:50) weiterlesen...

Passend zur Weihnachtszeit: Brenntag kauft britische Backzutaten-Lieferanten. Der Essener Konzern schluckt die beiden britischen Lieferanten für Backzutaten Kluman and Balter Limited und A1 Cake Mixes, wie Brenntag am Montag mitteilte. Die beiden Unternehmen böten ein umfassendes Sortiment an Rohstoffen, Back- und Konditoreimischungen sowie Eigenmarken. Finanzielle Details wurden nicht genannt. ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag stärkt sich durch eine Übernahme in seinem wichtigen Geschäft mit Lebensmittel- und Zusatzstoffen. (Boerse, 18.12.2017 - 13:47) weiterlesen...

Merkel strikt für stabile Regierung ohne wechselnde Mehrheiten. "Das heißt, nicht mit wechselnden Mehrheiten abzustimmen", sagte die Bundeskanzlerin am Montag nach Sitzungen der CDU-Spitzengremien in Berlin. "Alles andere wäre aus Sicht der CDU kein Erfolg von Sondierungsverhandlungen." Daneben müsse in den Anfang des Jahres startenden Gesprächen "Einigkeit in bestimmten Sachfragen" erzielt werden. Inhaltlicher Maßstab für die Union sei das gemeinsame Wahlprogramm, hinzu komme der nach der Wahl mit der CSU vereinbarte Kompromiss für ein "Regelwerk zur Migration". BERLIN - CDU-Chefin Angela Merkel beharrt für die Gespräche über eine mögliche Koalition mit der SPD strikt auf dem Prinzip einer stabilen Regierung. (Wirtschaft, 18.12.2017 - 13:44) weiterlesen...

Aurubis AG Aurubis AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. (Boerse, 18.12.2017 - 13:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Ziel für Metro auf 21 Euro - 'Buy'. Analyst Thilo Kleibauer reduzierte seine Gewinnprognosen für die Geschäftsjahre 2017/18 und 2018/19. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Metro nach Zahlen zum Geschäftsjahr 2016/17 von 23,80 auf 21 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 18.12.2017 - 13:19) weiterlesen...