Deutschland, Branchen

HARARE - In Simbabwe können Eltern möglicherweise künftig die Schulgebühren ihrer Kinder mit Hilfe von Ziegen bezahlen.

20.04.2017 - 14:35:24

Gesetzespläne in Simbabwe: Tiere sollen als Kredit-Sicherheit dienen. Eine entsprechende Gesetzesgrundlage wurde von der Regierungspartei vorgelegt, wie der frühere Vize-Finanzminister David Chapfika am Donnerstag bestätigte. Vorgesehen sei, dass etwa Nutztiere als Sicherheit für Kredite dienen können. Das würde Bauern Zeit geben, auf das Heranreifen ihres Getreides zu warten und den Kredit dann durch den Verkaufserlös zu tilgen.

Bargeld ist Mangelware in dem Land im südlichen Afrika, das der 93-jährige Präsident Robert Mugabe seit über 35 Jahren regiert. Nach einer Phase der Hyperinflation gab Simbabwe 2009 seine Währung auf und nutzt seither vor allem den US-Dollar. Ende November führte die Regierung infolgedessen Schuldscheine als Parallelwährung ein.

Kreditgeber - neben Banken auch etwa Schulen - wären nicht zur Annahme einer solchen Absprache verpflichtet, sagte Verfassungsrechtlerin Fadzayi Mahere. Schätzungen zufolge haben 80 Prozent der Simbabwer keine formelle Arbeit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

London zurrt Brexit-Positionen fest - EU-Unterhändler kontert. So betonte sie am Montag, auch nach dem EU-Austritt 2019 sollten alle derzeit erhältlichen britischen Waren in der Europäischen Union verfügbar bleiben - und umgekehrt. Für die nächsten Tage kündigte sie weitere Vorschläge an. EU-Chefunterhändler Michel Barnier konterte in einer Serie von Twitter-Nachrichten mit Hinweisen auf die eigenen Positionspapiere. LONDON/BRÜSSEL - Eine Woche vor der nächsten Verhandlungsrunde zurrt die britische Regierung ihre Positionen für den Brexit fest. (Wirtschaft, 21.08.2017 - 21:27) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs nach Sprung über 1,18 US-Dollar nur noch wenig bewegt. Nachdem die Gemeinschaftswährung kurz nach dem Börsenstart an der Wall Street diese Marke wieder übersprungen hatte, ging es bis auf 1,1828 Dollar hoch. Rund eine Stunde vor der Schlussglocke kostete der Euro dann 1,1811 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1761 (Freitag: 1,1740) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8503 (0,8518) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Montag im US-Handel weiter über 1,18 Dollar gehalten. (Boerse, 21.08.2017 - 20:54) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 21.08.2017 Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 21.08.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 21.08.2017 - 20:38) weiterlesen...

Zeiss Meditec übernimmt Software-Firma in den USA. Mit der Akquisition der Firma Veracity Innovations in Temple (Texas) erweitere Zeiss Meditec sein Angebot an digitalen Lösungen bei medizinischen Augenbehandlungen, teilte das bösennotierte Unternehmen am Montag in Jena mit. Die von der US-Firma entwickelte Plattform ermögliche Ärzten den einfachen Zugang zu klinischen Daten bei der Diagnose und Behandlung. JENA - Der Jenaer Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec hat ein Software-Unternehmen in den USA übernommen. (Boerse, 21.08.2017 - 18:36) weiterlesen...

Boerse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 21.08.2017 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 21.08.2017 - 18:10) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Fester Euro vermasselt Dax den Wochenbeginn. Der Dax büßte am Montag 0,82 Prozent auf 12065,99 Punkte ein. Damit verteidigte er aber immerhin die Marke von 12 000 Zählern. Die Gemeinschaftswährung, die am Morgen noch 1,1731 US-Dollar gekostet hatte, legte im Tagesverlauf bis auf 1,1825 Dollar zu. FRANKFURT - Angesichts eines kräftig gestiegenen Eurokurses ist dem deutschen Aktienmarkt der Start in die neue Börsenwoche missglückt. (Boerse, 21.08.2017 - 18:08) weiterlesen...