Deutschland, Branchen

HANNOVER - Die Beteiligungsgesellschaft Hannover Finanz hat für 2016 trotz harten Wettbewerbs die Rekordsumme von 97 Millionen Euro an ihre Investoren ausgeschüttet.

29.05.2017 - 12:45:24

Beteiligungsgesellschaft Hannover Finanz mit Rekordausschüttung. Ein Jahr zuvor seien es noch gut 67 Millionen Euro gewesen, sagte Vorstand Goetz Hertz-Eichenrode am Montag in Hannover. Hertz-Eichenrode übernimmt ab November das Amt des Vorstandssprechers von Andreas Schober. Die Summe der Investitionen stieg im vergangenen Jahr bei 37 (Vorjahr: 38) Unternehmen auf 348 (327) Millionen Euro, die Veräußerungsgewinne legten von 77 Millionen auf 117 Millionen Euro zu.

Auch 2017 werde ein ertragsstarkes Jahr, sagte Hertz-Eichenrode. Die auf mittelständische Unternehmen spezialisierte Hannover Finanz registriere verstärkt Anfragen von Familienunternehmen, erklärte Vorstand Jürgen von Wendorff. Ziel sei etwa, neue Gesellschafter zu gewinnen, die familienfremde Manager einbinden und die Eigentümer dabei unterstützen, die Nachfolge zu regeln. Zu den Beteiligungen der Hannover Finanz zählen etwa die Hotelgruppe Achat oder der Autozulieferer PWK.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Taifun 'Hato': Zahl der Opfer steigt auf neun - viele Verletzte. Mindestens vier Menschen sind während des schweren Sturms in der Provinz Guangzhou umgekommen, einer werden noch vermisst, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete. PEKING - Der verheerende Taifun "Hato" hat in Südchina mindestens neun Menschen das Leben gekostet. (Boerse, 24.08.2017 - 06:34) weiterlesen...

WDH/Taifun 'Hato': Zahl der Opfer steigt auf neun - viele Verletzte (Wiederholung: Guangdong statt Guangzhou) (Wirtschaft, 24.08.2017 - 06:13) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 24. August 2017. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Donnerstag, TAGESVORSCHAU: Termine am 24. August 2017 (Boerse, 24.08.2017 - 06:02) weiterlesen...

Saubere Luft: Umwelthilfe will Druck auf Bundesländer erhöhen. Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch kündigte an, die DUH werde in den kommenden Tagen für 45 weitere Städte formale Verfahren zur Sicherstellung der Einhaltung der Grenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2) einleiten. Resch sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, die für die Luftreinhaltung zuständigen Behörden würden aufgefordert, binnen vier Wochen wirksame Maßnahmen wie Diesel-Fahrverbote verbindlich zu erklären. BERLIN - Die Deutsche Umwelthilfe will im Kampf um saubere Luft den Druck auf Bundesländer und Städte erhöhen. (Boerse, 24.08.2017 - 05:53) weiterlesen...

Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf. Unter Leitung des Bundesumweltministeriums und Hamburgs berät sie zum Thema "Umstieg öffentlicher Fahrzeugflotten auf emissionsarme Mobilität" - es geht also zum Beispiel um Busse, Taxis und Autos für Carsharing, die möglichst abgasfrei fahren sollen. Die Gruppe prüft, welche wirtschaftlichen und ordnungsrechtlichen Instrumente geeignet sein könnten und was zum Beispiel Förderprogramme kosten würden. Vier Treffen sind geplant, Ergebnisse sollen Mitte bis Ende Oktober vorliegen. BERLIN - Drei Wochen nach dem Dieselgipfel beginnt am Donnerstag (10.30 Uhr) die erste von vier Expertengruppen mit der Arbeit. (Boerse, 24.08.2017 - 05:46) weiterlesen...

Nach Tunneldebakel: Bahn lädt Rastatter zu Info-Veranstaltung ein. RASTATT - Die Deutsche Bahn lädt an diesem Donnerstag (19.00 Uhr) erstmals nach dem Tunneldebakel die Bürger im badischen Rastatt zu einer Info-Veranstaltung. Nach Angaben der Stadt soll der Termin- und Kostensteuerer des Tunnelprojektes, Sebastian Roedig, Rede und Antwort stehen. Am 12. August waren die Schienen an der Tunnelbaustelle der Rheintalbahn abgesackt, nachdem Wasser und Erdmaterial in den Tunnel eingedrungen waren. Seither fahren zwischen Rastatt und Baden-Baden auf der wichtigen Nord-Süd-Verbindung keine Züge. Frühestens am 7. Oktober sollen wieder Bahnen rollen. Nach Tunneldebakel: Bahn lädt Rastatter zu Info-Veranstaltung ein (Boerse, 24.08.2017 - 05:46) weiterlesen...