Talanx AG, DE000TLX1005

HANNOVER - Der Versicherungskonzern Talanx will sich nach den schweren Hurrikan-Schäden 2017 im kommenden Jahr wieder zu seinem alten Gewinnniveau aufschwingen.

13.11.2017 - 07:53:25

Nach Katastrophenjahr: Talanx erwartet für 2018 wieder 850 Millionen Euro Gewinn. Der scheidende Vorstandschef Herbert Haas peilt für 2018 einen Überschuss von rund 850 Millionen Euro an, wie das Unternehmen mit Marken wie HDI und Neue Leben am Montag in Hannover mitteilte. Das ist der gleiche Betrag, den der Vorstand vor den Wirbelstürmen und Erdbeben des dritten Quartals auch für 2017 im Auge hatte. Analysten hatten für 2018 allerdings knapp 900 Millionen auf dem Zettel.

Im dritten Quartal zogen Katastrophenschäden bei seiner Mehrheitsbeteiligung Hannover Rück und in der Industrieversicherung den Konzern in die roten Zahlen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 19 Millionen Euro. Das Management hatte erst im August das angehobene Gewinnziel für 2017 schon im Oktober kassiert. Statt 850 Millionen soll der Überschuss seither nur 650 Millionen Euro erreichen. Dennoch sieht der Vorstand das Unternehmen in der Lage, seinen Aktionären mindestens eine Dividende auf dem Niveau des Vorjahres zu bezahlen. Da hatte Talanx 1,35 Euro je Anteilsschein ausgeschüttet. Hauptaktionär ist mit 79 Prozent der HDI, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Europas Versicherungsaufsicht fordert gemeinsame Regeln für Krisen. Derzeit gebe es kein einheitliches Vorgehen, falls ein Versicherer in Turbulenzen gerate, sagte Bernardino am Mittwoch in Frankfurt. Das könnte insbesondere bei grenzüberschreitenden Fällen zu zusätzlichen Schwierigkeiten führen. Notwendig sei eine Harmonisierung der Sicherungssysteme. Nicht in allen Ländern gebe es Garantiefonds für den Krisenfall. FRANKFURT - Der Chef der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa, Gabriel Bernardino, hat gemeinsame Regeln in Europa zum Schutz von Verbrauchern im Krisenfall angemahnt. (Boerse, 22.11.2017 - 13:34) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank hebt Talanx auf 'Hold' und Ziel auf 33 Euro. Der Versicherer habe zwar im Industrieversicherungsbereich negativ überrascht, doch wichtiger seien die Fortschritte im deutschen Privatkundengeschäft, schrieb Analyst Daniel Bischof in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Hier blicke Talanx auf das beste Quartal seit Anfang 2015. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat Talanx nach Quartalszahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 29 auf 33 Euro angehoben. (Boerse, 22.11.2017 - 11:09) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Talanx ringen mit Widerstand nach Empfehlung der Deutschen Bank. Sie bauten ihre Gewinne am Vormittag aus und stiegen um zuletzt 1,03 Prozent auf 34,425 Euro. FRANKFURT - Die Aktien des Versicherers Talanx haben am Dienstag weiter von einer Handelsempfehlung der Deutschen Bank profitiert. (Boerse, 21.11.2017 - 10:29) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Talanx steigt nach Kurzfrist-Kaufempfehlung der Deutschen Bank FRANKFURT - Die Talanx notierten Versicherers zählt nun auch zu den kurzfristigen Trading-Empfehlungen der Deutschen Bank. (Boerse, 20.11.2017 - 17:14) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Analystenlob für Munich Re und Talanx treibt Versicherer an. Die Papiere des Rückversicherers Munich Re stiegen nach einer frischen Kaufempfehlung der britischen Bank HSBC um 1,18 Prozent auf 192,45 Euro. Analyst Thomas Fossard sieht Anzeichen eines stärkeren Gewinnwachstums bei dem Dax -Konzern und hob das Kursziel von 187 auf 220 Euro an. FRANKFURT - Versicherer-Aktien haben am Freitag von positiven Analystenstudien profitiert. (Boerse, 17.11.2017 - 10:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Equinet hebt Talanx auf 'Accumulate' und Ziel auf 38 Euro. Der Versicherer sei in den vergangenen Jahren seine Probleme erfolgreich angegangen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Mit einem ungerechtfertigten Abschlag von 21 Prozent zum Sektordurchschnitt gehöre Talanx zu den billigsten europäischen Assekuranz-Papieren. FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Talanx von "Neutral" auf "Accumulate" hochgestuft und das Kursziel von 34 auf 38 Euro angehoben. (Boerse, 17.11.2017 - 10:16) weiterlesen...