Hapag-Lloyd, DE000HLAG475

HAMBURG - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will bei der 10.

04.04.2017 - 06:05:25

Minister Dobrindt stellt Digital-Paket für maritime Wirtschaft vor. Maritimen Konferenz Maßnahmen vorstellen, die die Digitalisierung in der maritimen Wirtschaft voranbringen sollen. Dobrindt startet nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Hamburg das Deutsche Maritime Zentrum (DMZ), für das sein Bundesministerium für digitale Infrastruktur rund 9,0 Millionen Euro bis 2019 bereitstellt. Das in der Hansestadt entstehende DMZ soll sich künftig um Themen der maritimen Branche wie Digitalisierung, Ausbildung, Umweltschutz und Wissenstransfer kümmern und für die Branchen koordinieren.

"Die maritime Wirtschaft steht mit der Digitalisierung vor einer echten Effizienzrevolution", kündigte Dobrindt an. "Wir bauen die Gigabit-Netze der Zukunft, fördern die Digitalisierung der Häfen und unterstützen die Ideen von Start-ups und Gründern für die Schifffahrt 4.0."

Das Bundesverkehrsministerium hatte 2016 das Förderprogramm Innovative Hafentechnologien (IHATEC) aufgesetzt und stellt hierfür von 2017 bis 2020 insgesamt 64 Millionen Euro bereit. In ein Sonderprogramm für den Glasfaseranschluss von Häfen und Gewerbegebieten fließen rund 350 Millionen Euro. Aus dem 2016 eingerichteten und mit 100 Millionen Euro ausgestatteten "mFUND" für Start-ups und Gründer würden ebenfalls Projekte aus der maritimen Wirtschaft gefördert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Abstufung von HHLA durch Kepler belastet auch Hapag-Lloyd. Während HHLA zuletzt um 10,5 Prozent einbrachen, rutschten auch Hapag-Lloyd um 6,8 Prozent auf 32,65 Euro ab. "Beide Aktien sind in diesem Jahr um rund 60 Prozent gestiegen. Die Abstufung hat starke Gewinnmitnahmen ausgelöst", sagte ein Händler. FRANKFURT - Im Sog des Kurseinbruchs der Aktien von HHLA Hamburger Hafen und Logistik AG nach einer Abstufung auf "Reduce" durch Kepler Cheuvreux sind auch Hapag-Lloyd am Donnerstag stark unter Druck geraten. (Boerse, 16.11.2017 - 12:04) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Anleger erleichtert über Gewinn bei Hapag-Lloyd (Boerse, 15.11.2017 - 12:49) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Hapag-Lloyd vorbörslich sehr fest - Gewinnzone erreicht FRANKFURT - Das Erreichen der Gewinnzone im laufenden Geschäftsjahr hat die Aktien der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd am Mittwoch vorbörslich kräftig angetrieben. (Boerse, 15.11.2017 - 09:03) weiterlesen...

Hapag-Lloyd erreicht die Gewinnzone - Übernahme zahlt sich schon aus. Nach Steuern blieben 8,2 Millionen Euro als Konzernergebnis übrig, nach einem Verlust von 134 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte das Unternehmen im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung am Dienstag in Hamburg mit. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) erhöhte sich um 242 auf 268 Millionen Euro. HAMBURG - Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd hat nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr die Gewinnzone erreicht. (Boerse, 14.11.2017 - 18:39) weiterlesen...