Sartorius Vorzuege, DE0007165631

GÖTTINGEN - Der Labor- und Pharmazulieferer Sartorius erwartet 2017 dank zweier Übernahmen mehr Schwung für sein Geschäft.

03.04.2017 - 10:28:24

Sartorius nimmt sich 2017 mehr vor - Höhere Ziele dank Zukäufen. Am Montag schraubte der Vorstand entsprechend das Umsatz- und Gewinnziel nach oben. Das sorgte an der Börse allerdings kaum für Begeisterung.

Für 2017 sei nun mit einem Umsatzplus zwischen 12 und 16 Prozent zu rechnen, nach zuvor angepeilten 8 bis 12 Prozent, so Sartorius. 2016 war der Umsatz noch um gut 18 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro gestiegen.

Die Marge, bemessen am Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), solle nun gegenüber dem Vorjahreswert von 25 Prozent vom Umsatz etwas mehr als den bisher erwarteten halben Prozentpunkt zulegen.

An der Börse war die Reaktion mehr als verhalten, am Morgen verlor die Aktie in einem leicht rückläufigen TecDax 3,32 Prozent. Eine Prognoseanhebung infolge von Zukäufen berge kein positives Überraschungspotenzial, so Marktexperten in einer ersten Reaktion. Anfang März hatte das Unternehmen die Übernahme des Laborspezialisten Essen BioScience für 320 Millionen Dollar auf den Weg gebracht. Essen BioScience entwickelt und vermarktet Zellanalytik-Systeme für die Arzneimittelforschung.

Nach der nun erfolgreich abgeschlossenen Übernahme kündigte Sartorius gleich den nächsten Zukauf an. Ziel ist diesmal der schwedische Datenanalyse-Spezialist MKS Instruments für den die Deutschen 72,5 Millionen US-Dollar auf den Tisch legen wollen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: Gewinnwarnung verschreckt rekordverwöhnte Sartorius-Anleger FRANKFURT - Eine Umsatz- und Gewinnwarnung des Pharma- und Laborausrüster Sartorius um 6,70 Prozent auf 76,04 Euro nach. (Boerse, 17.10.2017 - 12:24) weiterlesen...

Sartorius senkt Jahresprognosen - Aktienkurs bricht ein. Der Umsatz werde 2017 wechselkursbereinigt nur um 9 Prozent zum Vorjahr steigen, teilte das Unternehmen am späten Montagabend mit. Zuvor hatte Sartorius hier 12 bis 16 Prozent angepeilt. Die Ebitda-Marge soll sich mit rund 25 Prozent nun nur noch auf Vorjahresniveau bewegen (ursprünglich: etwas über 0,5 Prozentpunkte). GÖTTINGEN - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius hat wegen Problemen in seiner Sparte Bioprocess Solutions seine Jahresziele gekappt. (Boerse, 17.10.2017 - 10:10) weiterlesen...

Sartorius senkt Jahresprognosen - Aktienkurs unter Druck. Der Umsatz werde 2017 wechselkursbereinigt um 9 Prozent zum Vorjahr steigen, teilte das Unternehmen am späten Montagabend mit. Zuvor hatte Sartorius hier 12 bis 16 Prozent angepeilt. Die Ebitda-Marge soll sich mit rund 25 Prozent nun nur noch auf Vorjahresniveau bewegen (ursprünglich: etwas über 0,5 Prozentpunkte). GÖTTINGEN - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius rechnet nicht mehr mit der Erreichung seiner ursprünglichen Jahresziele. (Boerse, 16.10.2017 - 21:58) weiterlesen...

Sartorius senkt Jahresprognosen. Der Umsatz werde 2017 wechselkursbereinigt um 9 Prozent zum Vorjahr steigen, teilte das Unternehmen am späten Montagabend mit. Zuvor hatte Sartorius hier 12 bis 16 Prozent angepeilt. Die Ebitda-Marge soll sich mit rund 25 Prozent nun nur noch auf Vorjahresniveau bewegen (ursprünglich: etwas über 0,5 Prozentpunkte). GÖTTINGEN - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius rechnet nicht mehr mit der Erreichung seiner ursprünglichen Jahresziele. (Boerse, 16.10.2017 - 21:52) weiterlesen...