Produktion, Absatz

FULDA - Die Supermarktkette Tegut hat im vergangenen Jahr beim Umsatz beinahe die Milliardenschwelle erreicht.

18.01.2017 - 14:18:25

Tegut steigert Umsatz auf knapp eine Milliarde Euro. Im abgelaufenen Geschäftsjahr sei der Erlös um 1,5 Prozent auf 996 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen an Mittwoch in Fulda mit. 2015 waren es noch 980,9 Millionen Euro gewesen. Angaben zum Gewinn macht die Supermarktkette, die seit 2013 zur Schweizer Handelsgruppe Migros gehört, nicht.

Profitiert hat Tegut 2016 laut Mitteilung vom Trend zu hochwertigen Lebensmitteln. Der Umsatz mit fair und nachhaltig hergestellten Produkten sei überproportional gestiegen, hieß es. Gut 25 Prozent des Erlöses habe man mit Bioprodukten erwirtschaftet.

Im vergangenen Jahr hat Tegut bundesweit acht neue Filialen eröffnet, darunter drei in Frankfurt und eine in Marburg. Sieben Märkte wurden geschlossen. Im neuen Jahr sind zehn neue Filialen geplant. Derzeit hat Tegut 272 Märkte, vor allem in Hessen, Thüringen und Bayern und beschäftigt deutschlandweit 5780 Mitarbeiter.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kreise: Mehr Hering für deutsche Fischer nach EU-Quoteneinigung. Nach fast 24-stündigen Verhandlungen einigten sich die EU-Fischereiminister Kreisen zufolge am Mittwochmorgen auf die Fangquoten für die Nordsee und den Nordost-Atlantik. BRÜSSEL - Deutsche Fischer dürfen nach einer Einigung unter den EU-Staaten im kommenden Jahr deutlich mehr Hering aus der Nordsee ziehen als noch 2017. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 08:18) weiterlesen...

Modehändler Inditex verdient in den ersten neun Monaten mehr. Das Unternehmen investierte zuletzt stark in Technologie, aber auch in Neueröffnungen oder Modernisierungen. Zudem experimentiert der Konzern mit Lieferungen am gleichen oder am nächsten Tag. ARTEIXO - Der Modehändler Inditex hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 von Neueröffnungen und einer stärkeren Verzahnung seiner stationären Geschäfte mit dem Onlinehandel profitiert. (Boerse, 13.12.2017 - 08:18) weiterlesen...

Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Streaming-Angeboten. Zahlreiche Websites lockten mit einem offenbar vorgetäuschten Angebot potenzielle Nutzer in die Abofalle, berichtet das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz am Mittwoch. Die Schein-Angebote lockten mit einer fünftägigen Testphase, am Ende würden aber hohe Jahres-Abo-Beträge eingefordert. Bundesweit seien zahlreiche Verbraucherbeschwerden eingegangen, sagte Manfred Schwarzenberg, Redakteur der Marktwächter Digitale Welt. MAINZ/BERLIN - Verbraucherschützer warnen vor einer kriminellen Abzocker-Masche mit vermeintlichen Streaming-Angeboten im Netz. (Boerse, 13.12.2017 - 08:17) weiterlesen...

Metro will nach Aufspaltung schneller voran kommen. 2017/18 (Ende September) dürfte der Umsatz mindestens so stark steigen wie im Vorjahr, teilte der MDax-Konzern am Mittwoch mit. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erwartet Metro einen Zuwachs von rund zehn Prozent gegenüber den 1,4 Milliarden Euro des Vorjahres. Währungseffekte sind bei der Prognose herausgerechnet. Zudem geht der Konzern künftig nicht mehr von Sonderfaktoren aus, da die Restrukturierung abgeschlossen sei, wie es hieß. DÜSSELDORF - Der Handelskonzern Metro will nach erfolgter Aufspaltung im neuen Geschäftsjahr etwas größere Sprünge machen. (Boerse, 13.12.2017 - 08:14) weiterlesen...

Wirecard will Ergebnis weiter kräftig steigern. Von Bloomberg befragte Analysten kalkulieren bei dem Zahlungsabwickler für das kommende Jahr mit einem operativen Ergebnis von 524 Millionen Euro. Wirecard wächst kräftig dank des Online-Shoppingbooms, für den die Bayern die Zahlungen abwickeln. Zudem kauft das Unternehmen immer wieder zu. ASCHHEIM/MÜNCHEN - Der Bezahl-Dienstleister Wiercard somit mit einem Wachstum von knapp 29 Prozent. (Boerse, 13.12.2017 - 07:36) weiterlesen...

Experten erwarten 2018 steigenden Kakaopreis. Die Kombination aus stabiler Nachfrage und schwächerem Angebot werde den Preis für den Schokoladen-Grundstoff wieder nach oben treiben, sagte Michaela Kuhl, Rohstoff-Analystin bei der Commerzbank sieht den Preis Ende 2018 bei 2046 Dollar. JOHANNESBURG - Experten rechnen für das kommende Jahr mit einer etwas geringeren Kakaoernte und daher mit steigenden Preisen. (Boerse, 13.12.2017 - 07:07) weiterlesen...