DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach dem Dämpfer für den Dax in der Vorwoche dürften die Anleger auch am Montag zunächst vorsichtig bleiben.

13.11.2017 - 07:24:25

DAX-FLASH: Anleger bleiben nach Rückschlag skeptisch. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 13 130 Punkte und damit nur 3 Punkte über seinem Schlusskurs.

In der vergangenen Woche hatte der deutsche Leitindex seine Rally zunächst mit einem Sprung auf ein Rekordhoch bei 13 525 Zählern fortgesetzt, bevor Anleger erst einmal Kasse machten. Auf Wochensicht hatte dann eine Minus von 2,6 Prozent zu Buche gestanden. Gerade Investoren, die spät auf den Zug nach oben aufgesprungen seien, hätten wohl lieber Gewinne gesichert, erklärte ein Händler.

Belastet hatten dabei teils durchwachsene Geschäftszahlen von der Unternehmensseite sowie ein etwas anziehender Eurokurs. Von der Quartalsberichtssaison kommen in der laufenden Woche nur noch wenige Impulse.

Dafür rücken in den kommenden Tagen Daten zum Zustand der Wirtschaft verstärkt in den Blick. So stehen etwa Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf der Agenda.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax schüttelt Enttäuschung über Jamaika-Aus weitgehend ab. Der Dax machte seine anfänglichen Verluste am Vormittag wett und pendelte zuletzt um seinen Freitagsschluss bei 12 993 Zählern. Zuvor war er bis auf 12 926 Punkte gefallen. FRANKFURT - Das Aus der Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Montag kaum verunsichert. (Boerse, 20.11.2017 - 10:30) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Jamaika-Aus nur eine kurzfristige Belastung Dax - Donner & Reuschel. Kurzfristig könnte der Index bis zur Unterstützung bei 12 829 Punkten fallen, schrieb Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel in einem Morgenkommentar am Montag. Oberhalb dieser Stelle hatte das Börsenbarometer Ende September eine kleinere Kurslücke aufgerissen. FRANKFURT - Das Scheitern der Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition dürfte für den Dax laut der Privatbank Donner & Reuschel nur ein vorübergehender Belastungsfaktor sein. (Boerse, 20.11.2017 - 08:47) weiterlesen...

DAX-FLASH: Jamaika-Aus dürfte Dax belasten. Der Broker IG taxierte den Index am Montag rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 12 919 Punkten und damit 0,58 Prozent unter seinem Freitagsschluss. Ob sich die Anleger nachhaltig verunsichern lassen bleibt abzuwarten. So lautet ein altes Sprichwort an der Börse "politische Börsen haben kurze Beine". FRANKFURT - Die politische Unsicherheit infolge des Scheiterns der Jamaika-Verhandlungen dürfte den Dax zum Wochenstart belasten. (Boerse, 20.11.2017 - 08:25) weiterlesen...

DAX-FLASH: Jamaika-Aus belastet - Dax mit leichten Abschlägen erwartet. Der Broker IG taxierte den Index rund dreieinhalb Stunden vor Eröffnung des Xetra-Handels mit 12 914 Punkten und damit 0,61 Prozent tiefer als zum Freitagsschluss. Damit dürfte der Dax seine Verluste der vergangenen Woche zum Handelsstart erst einmal ausbauen. FRANKFURT - Das Jamaika-Aus und die damit zunehmende politische Unsicherheit in Deutschland dürften den Dax zum Handelsstart belasten. (Boerse, 20.11.2017 - 05:42) weiterlesen...

Verhandlungen über Jamaika-Bündnis gescheitert (Wirtschaft, 20.11.2017 - 05:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte zaghaften Erholungsversuch zunächst fortsetzen. Der Broker IG taxierte den Index rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 13 066 Punkte und damit 0,14 Prozent über seinem Vortagesschluss. Ob der jüngste Rückschlag damit vorbei ist, bleibt indes offen. Womöglich befinde der Dax sich lediglich in einer kurzen Verschnaufpause auf dem Weg nach unten, erklärte Analyst Timo Emden von DailyFX Germany. Zu groß laste die Angst vor größeren Kurskorrekturen auf der Stimmung. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Freitag an seine Vortageserholung anknüpfen. (Boerse, 17.11.2017 - 07:26) weiterlesen...