MORGAN STANLEY, US6174464486

FRANKFURT - Keine vier Monate nach dem großen Einstieg bei der Commerzbank ist der US-Finanzinvestor Cerberus nun auch bei der Deutschen Bank an Bord.

15.11.2017 - 15:08:44

US-Finanzinvestor Cerberus steigt auch bei der Deutschen Bank ein. Einer Stimmrechtsmitteilung vom Mittwoch zufolge hat sich Cerberus-Gründer Stephen Feinberg einen Anteil von 3,00 Prozent gesichert.

über Finanzinstrumente knapp 7 Prozent an der Deutschen Bank gesichert hat. Da Investmentbanken üblicherweise im Kundenauftrag handeln, hatte dies die Frage nach dem Einstieg eines sogenannten aktivistischen Investors aufgeworfen. Allerdings ist die Bankbranche für Investoren, die eigene Interessen durchsetzen wollen, insofern schwierig, als dass den Aufsichtsbehörden eine starke Rolle zukommt.

Cerberus hält nun genau 3 Prozent der Anteile direkt über Aktien, Stichtag dafür ist Dienstag. Damit ist der Finanzinvestor allerdings bei weitem nicht der größte Anteilseigner. Nummer eins ist der chinesische Mischkonzern HNA, gefolgt von der Beteiligungsgesellschaft Blackrock und Katar.

Bei der Commerzbank ist der Hauptanteilseigner der Staat mit gut 15 Prozent, nachdem das Geldhaus in der Finanzkrise mit Steuermilliarden gestützt werden musste. In den vergangenen Monaten hatten Übernahmespekulationen die Aktie deutlich nach oben getrieben, allerdings wurde dabei den französischen Großbanken BNP Paribas , Credit Agricole sowie der italienischen Unicredit ein Interesse nachgesagt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!