Aktien, Deutschland

FRANKFURT (dpa-AFX)

02.12.2016 - 07:31:24

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Italien-Referendum schreckt Anleger

zum Monatsauftakt mit 19 191,93 Punkten ein moderates Plus von 0,36 Prozent über die Ziellinie. An seine jüngste Jagd nach historischen Höchstständen konnte das Kursbarometer damit aber nicht anknüpfen. Die übrigen Indizes tendierten dagegen schwächer, was insbesondere an schwachen Technologiewerten lag.

ASIEN: - IM MINUS - An den meisten asiatischen Börsen geht es nach den jüngsten Kursgewinnen und vor dem Italien-Referendum am Wochenende nach unten. Der Stoxx 600 Asia Pacific verlor am Freitagmorgen knapp ein Prozent.

^

DAX 10.534,05 -1,00%

XDAX 10.484,76 -1,21%

EuroSTOXX 50 3.030,98 -0,68%

Stoxx50 2.821,01 -0,32%

DJIA 19.191,93 0,36%

S&P 500 2.191,08 -0,35%

NASDAQ 100 4.734,10 -1,59%

Nikkei 225 18.426,08 -0,5% (Schlussstand)

°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - VERLUSTE - Wahrscheinlich dürften die Investoren vor dem Wochenende abwartend agieren, schrieb Dirk Gojny von der National-Bank am Freitagmorgen. Er verwies auf die Volksabstimmung in Italien und die Wahl eines neuen Bundespräsidenten in Österreich am Sonntag. Zudem blieben Inflationssorgen bestehen. Der Bund-Future sollte seiner Meinung nach mit leichten Verlusten in den Tag starten und sich zwischen 159,10 und 160,90 bewegen.

^

Bund-Future 159,79 -0,67%

°

DEVISEN: - EURO NÄHERT SICH 1,07 DOLLAR - Der Euro hat bis zum Freitagmorgen kontinuierlich zugelegt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,0685 US-Dollar gehandelt und damit so hoch wie zuletzt zu Wochenbeginn. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0627 (Mittwoch: 1,0635) US-Dollar festgesetzt.

^

(Alle Kurse 7:05 Uhr)

Euro/USD 1,0685 0,23%

USD/Yen 114,07 0,04%

Euro/Yen 121,88 0,27%

°

ROHÖL - BILLIGER - Die Ölpreise haben am Freitagmorgen nachgeben. Dank der Kursrally nach der Opec-Entscheidung haben die Ölpreise in dieser Woche aber kräftig zugelegt und stehen vor dem stärksten Wochengewinn seit Februar. Auf Sicht von drei Tagen sind die Ölpreise um ungefähr 12 Prozent gestiegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Technologiewerte haussieren - Dow ringt mit 21 000 Punkten. Sowohl der Nasdaq Composite und Amazon ihre Geschäftszahlen, die für weiteren Auftrieb sorgen könnten. NEW YORK - Am New Yorker Aktienmarkt haben die Anleger am Donnerstag erneut verstärkt bei Technologiewerten zugegriffen. (Boerse, 27.04.2017 - 22:41) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Technologiewerte haussieren - Dow kaum verändert. Die Tech-Indizes Nasdaq Composite und Nasdaq 100 erreichten im Verlauf abermals Rekordstände. Am Ende des Tages notierten sie mit plus 0,39 Prozent auf 6048,94 Punkten beziehungsweise plus 0,54 Prozent auf 5571,28 Punkten nur ganz knapp darunter. NEW YORK - Am New Yorker Aktienmarkt haben die Anleger am Donnerstag erneut verstärkt bei Technologiewerten zugegriffen. (Boerse, 27.04.2017 - 22:22) weiterlesen...

US-Anleihen mit moderaten Kursaufschlägen in fast allen Laufzeiten NEW YORK - Der US-Anleihemarkt hat am Donnerstag in fast allen Laufzeiten leichte Kursgewinne verbucht. (Sonstige, 27.04.2017 - 21:14) weiterlesen...

ANALYSE: Goldman sieht weiterhin zyklische Risiken bei Boeing. Die Nachfrage nach neuen Flugzeugen lasse nach, während sich das Angebot auf einem Rekordhoch befinde, schrieb Analyst Noah Poponak in einer Studie vom Donnerstag. NEW YORK - Die Investmentbank Goldman Sachs sieht beim US-Flugzeugbauer Boeing nach wie vor zyklische Risiken. (Boerse, 27.04.2017 - 20:54) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 27.04.2017 Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 27.04.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 27.04.2017 - 20:40) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine gemeinsame Richtung. In Moskau und Budepest gab es Verluste, in Prag Gewinne, und in Polen schlossen die Indizes kaum verändert. Auch die europäischen Leitbörsen präsentierten sich schwächer. Die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Nachmittag beeinflusste den Handel dabei kaum. Die Notenbank des Euroraums hatte die Leitzinsen erwartungsgemäß unverändert gelassen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An Osteuropas wichtigsten Aktienmärkten hat am Donnerstag eine einheitliche Richtung gefehlt. (Boerse, 27.04.2017 - 19:09) weiterlesen...